Mittwoch, 22. April 2009, 21:13 Uhr

Lady GaGa gibt lieber Autogramm statt Trinkgeld

Unverschämtheit oder Glück? Lady GaGa gab den Kellnern im Londonder Hakkassan Restaurant zwar kein Trinkgeld, ließ jedoch ein unterzeichnetes Taschentuch zurück. Nachdem die ‘Poker Face’-Interpretin vorgestern Abend ihr Essen mit Musikerkollege Mika beendet hatte, unterschrieb sie eine Serviette und hinterließ einen Abdruck ihrer mit schwarzem Lippenstift verzierten Lippen. Ein Beobachter verrät: “Sie hinterließ ein Spitzentaschentuch mit ihrem schwarzen Lippenstiftaufdruck und ihrem Autogramm drauf. Mika ließ außerdem eine deftige Menge an Bargeld zurück.”

.

Lady GaGa and singer Mika go for drinks at Hakkasan restaurant

Das Personal war begeistert von der ungewöhnlichen Hinterlassenschaft der Sängerin, war allerdings Berichten zufolge nicht sehr beeindruckt von dem divenhaften Verhalten, das sie an den Tag legte. Angeblich soll das Starlet, das schenkelhohe, pinke Schnürstiefel, Unterhose, Smokingjacke und einen Zylinder trug, nach einem anderen Sitzplatz gefragt haben, da ein anderer Gast sie “angaffte”. Anschließend mussten Angestellte ihr bei der Suche nach ihrer Chanel Handtasche helfen, die dann aber von einem anderen Gast unter einer weggeworfenen Serviette aufgefunden wurde.
Für ihre Vorliebe für teure Luxusartikel ist die 23-Jährige schon längst bekannt. Eigenen Angaben zufolge gibt sie all ihr Geld für Bühnenoutfits aus. “Ich stecke mein ganzes Geld in meine Shows und Requisiten”, verrät die Diva. “Man könnte meinen ich sei die Carrie Bradshaw der Couture.” (BangMedia)