Dienstag, 28. April 2009, 8:50 Uhr

Lady Gaga in Moskau Verhaftung entgangen?

Neues von Gaga-Sängerin Lady Gaga, die am Samstag ihr erstes Konzert in Moskau gab. Angeblich sei knapp einer Verhaftung auf dem roten Platz entgangen, erzählte sie auf ihrer Twitter-Seite. Die ‘Poker Face’ – Sängerin sei angeblich in Schwierigkeiten geraten, als sie an der berühmten Basilius-Kathedrale gestrenge Polizisten auf ihr knappes, haarsträubendes Leder-Outfit ansprachen: “Sie versuchten mich in Russland wegen der Lederklamotten in St Basil’s zu verhaften. Aber jetzt ist alles gechillt auf dem Roten Platz, weil ich die Gegend verlassen habe.”” Die 23-jährige mit ihrem Markenzeichen, der Minnie-Mouse-Haarschleife, fügte hinzu: “Aber alles war ruhig auf dem Roten Platz”. In Moskau trat sie im “Famous Club” auf.

.

Splash

Die 23-Jährige ist berühmt für ihre gewagten Outfits und wird nicht selten nur in Unterwäsche gekleidet auf einer Party ertappt. Das bringt ihr oftmals auch Probleme mit der Polizei ein. Lady GaGa erinnert sich an einen Vorfall in Chicago: “Ich stand vor dem Lollapalooza Festival in Chicago, als dieser Polizist kam und mir sagte, meine Hotpans wären zu kurz. Es waren nicht mal welche und er wurde richtig böse und verpasste mir eine Vorladung.”
Heute denkt die außergewöhnliche Musikerin gerne daran zurück. Sie lacht: “Alle Festivalbesucher haben dieses halbnackte Mädel gesehen, das durch die Straßen rannte und ständig schrie: ‘Das ist Mode! Ich bin Künstlerin!'”