Montag, 01. Juni 2009, 13:30 Uhr

Krieg um die Kinder: Peter Andre stinksauer auf Katie Price

Popsänger Peter Andre ist aufgebracht, weil seine noch Ehefrau Katie Price ihm am Wochenende nicht erlaubte seine Kinder zu sehen. Der ‘Mysterious Girl’-Interpret erklärte, er wolle den siebenjährigen Harvey, den dreijährigen Junior und die 23-Monate alte Princess Tiaamii, sehen, die die Stars gemeinsam großziehen. Aber sein Anliegen wurde von seiner Gattin am vergangenen Samstag abgewiesen. Die Nanny brachte die Kinder zu Bett, während die auch unter dem Namen Jordan bekannte Price, ausging und sich betrank.

Das Glamour-Girl – wurde beim Champagner-Trinken gesehen, während sie sich über den Auftritt der Boyband ‘Boyzone’ im Londoner Wembley-Stadion am Samstagabend freute.  Anschließend wechselte Katie, die auch am Freitag auf der ‘Clothes Show Style Award’-Verleihung beim Genuss von Alkohol gesehen worden war, die Location und feierte in einem Schwulenclub in der britischen Hauptstadt weiter. Eine Person aus dem Umfeld der beiden erklärte im britischen ‘Daily Mirror’: “Als Peter herausfand, dass Kate am Freitagabend arbeite, argumentierte er, es würde mehr Sinn machen, wenn die Kinder bei ihm blieben.” Der Alleswisser erklärte weiter: “Aber Kate lehnte das ab, damit die Kinder ihre Routine behalten würden. Verständlicherweise war Pete richtig sauer, als sie auch am Samstag ausging und sich betrank, während die Nanny die Kinder ins Bett brachte.” “Er wollte sich und den Kindern nur ein bisschen gute Zeit zusammen sichern. Vor allem Junior hat die Trennung stark mitgenommen.” Eine andere Person, die die 31-Jährige am Samstag auf dem Konzert getroffen hatte, erklärte im britischen ‘Daily Star’: “Sie war überall und es sah beinahe so aus, als hätte sie mit einem Mann geflirtet. Sie hatte Spaß, aber wirkte sehr betrunken. Vielleicht ist das ihre Art, die Trennung zu bewältigen.” Der Agent des Busenwunders hat hingegen sämtliche wilden Aktionen der Schönheit dementiert und erklärt, sie habe einfach “eine schöne Nacht mit ihren Freunden verbracht.” Das Paar, das sich vor drei Wochen getrennt hatte, haben sich beide Anwälte verpflichtet und wollen sich innerhalb der nächsten sechs Wochen scheiden lassen. Katie ist angeblich mit dem Scheidungsantrag von Peter einverstanden, der ihr “unverständliches Verhalten” als Scheidungsgrund angibt und damit die gerichtliche Trennung beschleunigt.