Mittwoch, 03. Juni 2009, 12:52 Uhr

Britney Spears: Stockbesoffen beim MTV-Comeback?

Neue Enthüllungen: Britney Spears soll angeblich vor ihrem desaströsen Auftritt bei den MTV Music Video Awards 2007 mehrere Tequila-Shots getrunken haben. Nur Monate zuvor hatte sich Spears in eine Entzugsklinik einliefern lassen, nachdem sie sich vor den Augen der Öffentlichkeit den Kopf kahl rasiert hatte. Die Performance bei den MTV Music Video Awards 2007 sollte eigentlich der Beweis sein, dass sie ihr Leben wieder voll im Griff hat – und wurde zu einem der peinlichsten Momente der Musik-Geschichte.
Jetzt, zwei Jahre später, plaudern Insider aus, dass Spears zum Zeitpunkt ihres Auftrittes nicht bereit war für diesen Schritt und betrunken auf die Bühne hinaus stolperte. Autor Steve Dennis enthüllt in seinem Buch ‘Britney: Inside the Dream’: “Britney schaffte es, die wichtigste Performance ihres Lebens in den Sand zu setzen. Stunden vor der Show überkamen sie Ängste. Sie entschied sich dafür, Tequila zu trinken, um ihre Nerven zu beruhigen – einen nach dem anderen.”

Dem Schreiber zufolge machte einer, der es gut meinte, die Situation nur noch schlimmer: Spears’ Ex-Freund Justin Timberlake kam in ihre Umkleide, um ihr alles Gute zu wünschen. “Justin war cool und hätte nicht freundlicher sein können, aber es brachte sie nur noch mehr durcheinander”, lautet das Fazit von Dennis.
Die Situation spitzte sich immer mehr zu. Vor allem, als Spears dem Star-Stylisten Ken Paves untersagte, ihr Extensions in die Haare zu setzen. Nachdem die überforderte Sängerin Paves weggeschickt hatte, begann der Rest ihrer Crew nach den passenden Haarverlängerungen zu suchen.
Als Spears endlich die Bühne betrat, trug sie ein wenig schmeichelhaftes schwarzes Unterwäsche-Set – das zuvor vereinbarte Dress wollte sie nicht mehr tragen – und wirkte benommen. Sie vergaß den Text zu ‘Gimme More’ und schaffte die Tanzschritte nur mit Mühe und Not.
Die Kritiker stürzten sich auf diesen Auftritt und Dennis beschreibt in seinem Buch, dass die junge Musikerin nach dem Verlassen der Bühne 45 Minuten lang durch geweint haben soll. In den folgenden Wochen verlor sie in ihrem schmutzigen Scheidungskrieg gegen Ex-Mann Kevin Federline das Sorgerecht für ihre beiden Söhne, Sean Preston und Jayden James. Im Januar 2008 wurde Spears in die Psychiatrie eingewiesen, nachdem sie sich weigerte Jayden nach einem Besuch wieder zurückzugeben.
Nur ein Jahr später, bei den MTV Music Video Awards 2008, betrat eine völlig neue, ausgeruhte und musikalisch einwandfreie Spears die Bühne – und wurde mit gleich zwei Preisen für ihr Comeback belohnt.
Momentan ist die 27-Jährige mit ihrer ‘The Circus Starring Britney Spears’-Tour unterwegs.  (BangMedia)