Donnerstag, 04. Juni 2009, 13:15 Uhr

Jennifer Lopez vor Drehbeginn zu neuem Film sehr nervös

Hollywood-Diva Jennifer Lopez dreht ihren ersten Film seit drei Jahren und will nun angeblich vergessen zu haben wie man schauspielert. Die 39-Jährige, die die 15 Monate alten Zwillinge Max und Emme mit ihrem Ehemann Marc Anthony großzieht, arbeitet an ‘The Back Up Plan’ und gibt zu vor dem Drehstart ziemlich nervös gewesen zu sein. In der US- TV Show ‘Entertainment Tonight’ berichtet sie von ihren Befürchtungen sich nicht mehr ans Arbeitsleben gewöhnen zu können: “Ein paar Tage vorher wurde ich sehr nervös, ich fragte mich: ‘Was, wenn ich vergessen habe wie man schauspielert?'”

In dem neuen Kinostreifen spielt die Aktrice eine unglücklich verliebte Tierhandlungsbesitzerin namens Zoe, die sich nach einem Kind sehnt. Sie entschließt sich dazu sich künstlich befruchten zu lassen, trifft aber kurz darauf ihren Traummann, gespielt von Alex O’Loughlin.
Trotz ihrer anfänglichen Bedenken fiel ihr der Wiedereinstieg ins Filmgeschäft dann doch ziemlich leicht. Lopez beschreibt die Drehzeit so: “Ich bringe die Babys mit in die Arbeit. Ich liebe es. Ehrlich, einer der besten Tage meines Lebens war, als ich den ersten Tag am Set zu diesem Film verbrachte. Ich wollte diesen Film wirklich sehr gerne machen und meine Babys mit zu Arbeit zu bringen war so: ‘Oh mein Gott, sie sind bei mir, ich mache einen Film, sie sind hier!’ Es ist großartig Kinder am Set zu haben. Es ist das Beste.”