Donnerstag, 04. Juni 2009, 13:55 Uhr

Samstagabend: die größte Ketten- reaktion aller Zeiten auf 33km Länge

Was für eine verrückte Idee! Über 10.000 Gegenstände – vom Teebeutel über Pferdekutsche bis zur Boeing 767 – fallen in der spektakulärsten Kettenreaktion der Welt. Paul, ein achtjähriger kalifornischen Seelöwe setzt die größte Kettenreaktion in Gang, die die Welt je gesehen hat. Mit dem Fisch löst Paul eine Sperre an einem Modellflugzeug, das jetzt auf die Reise von Hürth bei Köln zur Nordseeinsel Juist geht. Bis Juist kommt das Flugzeug aber nicht: Vorher bleibt es an einem Kipphebel hängen, der hunderte von Teebeuteln auf ein Tablett mit
Tassen regnen lässt. Das Tablett kippt, bringt eine Möhrenangel vor den Augen zweier Kutschenpferde in Stellung, die beim Versuch, an die Möhre zu kommen, mehrere Sonnenschirme aufspannen. Es sind nur die ersten Sekunden der ProSieben-Show “Das große Kipp-Roll-Fall Spektakel”. Am 6. Juni kippen, rollen, fallen, schwimmen, fliegen, schmelzen, kochen, verdampfen und explodieren um 20.15 Uhr live auf ProSieben über 10.000 unterschiedliche Gegenstände. Zwei Zentimeter kleine Büroklammern finden dabei ebenso ihren Platz, wie eine 48 Meter lange und 16 Meter hohe Boeing 767.

Wenn alles klappt, stellt “Das große Kipp-Roll-Fall Spektakel” einen Weltrekord auf: Die Kette soll in 120 Minuten eine Gesamtlänge von 33 Kilometern durchlaufen – von einem Studiogelände in Hürth bis zum Flughafen Köln/Bonn und wieder zurück – und damit die längste Kettenreaktion der Welt bilden. Den aktuellen Weltrekord hält das
Schweizer Künstler-Duo Fischli/Weiss, deren Film “Der Lauf der Dinge” in einer 30-minütigen Kettenreaktion Konservendosen, Reifen, Plastikflaschen und Feuerwerkskörper einsetzte.

Zehn Gruppen aus der ganzen Republik – von der Inselgemeinschaft Juist im hohen Norden, über die Kliniken der Stadt Köln bis zur Deutschen Bergwacht – lösen zehn aneinander angeschlossene Teilreaktionen aus. Es kommt zu unvorstellbaren Aktionen: Mal lösen rund 1250 Badewannen voll Schnee aus der Skihalle Neuss eine Lawine aus. Mal spielen von Wasser angetriebene und mit jeweils einem Plektrum versehene Mühlräder eine Melodie auf mehreren aufgereihten Gitarren. Die Zuschauer vor den Bildschirmen wählen am Ende der Sendung per Telefon und SMS die spektakulärste Teilkette und küren damit den Sieger.

In jeder Teilkette wird eine prominente Persönlichkeit eingebaut. Die Mitglieder des Motorradclubs “Lucifer’s Dragon” lassen dafür Giulia Siegel viel nackte Haut zeigen: Im Rahmen ihrer Kette löst ein Elektroauto einen Faden vom Strickkleid der schönen Giulia und ribbelt es dabei langsam auf. Oliver Petszokat wird von den Studenten
der Hochschule für Wissenschaft und Kunst in Hildesheim mit Farbkugeln beschossen, Jana Ina wird von der Werkfeuerwehr des Flughafens Köln/Bonn beim Rauchen am Flughafen erwischt. Die Bergwacht katapultiert Joey Kelly von einer Skisprungschanze, Wigald Boning geht in der Teilkette der Inselgemeinschaft Juist mitsamt
Insel unter, Olympiasiegerin Britta Heidemann rollt in einem Zorb-Ball durch eine Sportlandschaft der Deutschen Sporthochschule. Charlotte Engelhardt versucht per Seilbahn ein Pfadfinderlager zu stürmen, Simon Gosejohann wird von den Krankenhäusern der Stadt Köln einer Schönheits-OP unterzogen. Matze Knop bekommt von der
Cheerleader-Gruppe “Goldfire” eine Autowäsche im Cabrio, Sunrise Avenue spielen im zusammenstürzenden Büro-Lagerraum des Freundeskreises der Eisenbahn Köln. Topmodel-Dritte Marie absolviert einen Überraschungsauftritt.

Matthias Opdenhövel moderiert die große Show der Kettenreaktionen. Sonya Kraus und Stefan Gödde sind als Außenreporter an den einzelnen Stationen der Kette im Einsatz. Shaggy tritt live mit seinem neuen Hit “Fly High” auf. Die deutsche Live-Show wird zeitversetzt und mit eigener Moderation auch in Holland, Belgien, Schweden und Norwegen zu sehen sein.

“Das große Kipp-Roll-Fall Spektakel” steht nach der Ausstrahlung im TV im Internet auf ProSieben.tv sieben Tage lang in voller Länge zum kostenlosen Abruf bereit. (Originaltext, Skizzen und Fotos: ProSieben)

Zum Vergrößern auf Bild klicken.