Freitag, 05. Juni 2009, 12:28 Uhr

70.000 genervt: Oasis spielen gratis und zahlen Geld zurück

Die Fans, die gestern auf dem Oasis-Konzert von technischen Fehler genervt wurden, könnten ihr Geld zurück bekommen. Die englischen Rocker traten gestern vor 70.000 Menschen im Heaton Park in Manchester auf, aber der Sound versagte bereits, als Sänger Liam Gallagher den ersten Hit ‘Rock ‘n’ Roll Star’ anstimmte.
Nachdem Techniker versuchten das Problem in den Griff zu bekommen, kehrte die Band auf die Bühne zurück – aber der Strom machte erneut schlapp.

Die Fans sind zurecht schwer genervt. Einer klagt an: “Es herrschte Chaos. Sie fingen um 21 Uhr an und hatten eine halbe Stunde später nicht einmal den ersten Song beendet. Die Masse wurde ein wenig aggressiv, während die Band eine Entschuldigung über die Leinwand laufen ließ, in der es hieß, es handle sich um einen technischen Fehler und man arbeite daran.”
Später kamen die Brüder Liam und Noel Gallagher auf die Bühne und versprachen ihren enttäuschten Fans Rückzahlungen für die Tickets.  Liam sagte: “Es tut uns leid. Das ist jetzt ein Gratis-Konzert. Jeder kriegt eine Entschädigung.” Sein Bruder, Gitarrist Noel, fügte hinzu: “Deadline ist 23 Uhr, aber wir werden spielen, bis sie uns davon jagen. Behaltet eure Tickets und ihr werdet euer Geld zurück bekommen.”
Nachdem der Kabelsalat endlich gelöst werden konnte, lieferte die Band eine großartige Show mit Songs wie ‘Cigarettes And Alcohol’, ‘Live Forever’ und ‘Champagne Supernova’. Zum Abschluss spielten Oasis ihre Cover-Version des Beatles-Hits ‘I Am The Walrus’ und brachte das Publikum zum grölen.
Trotz der Pannen freut sich gerade Noel auf den Konzert-Sommer mit seiner Band. Oasis werden noch zwei weitere Gigs im Heaton Park spielen, danach geht’s ins Wembley Stadium, Millennium Stadium in Cardiff, Stadium of Light in Sunderland, Slane Castle in Dublin und auf das V Festival.
“Alle Shows werden genial sein”, weiß der Musiker. “Wir haben Glück, an so tollen Orten spielen zu können. Ich kann es kaum erwarten. Der Sommer der Größe steht uns bevor.”

Video: YouTube