Sonntag, 07. Juni 2009, 19:43 Uhr

Ugly Betty: Rebecca Romijn ist kein Bowling-As

Wenn Rebecca Romijn auf die Bowlingbahn tritt, dann dient sie hauptsächlich zur Belustigung ihrer fünf Monate alten Zwillingstöchter. Die ‘Ugly Betty’-Darstellerin hat die zwei Töchter Rebecca Rose und Charlie Tamara Tulip mit ihrem Ehemann Jerry O’Connell. Diese sind zwar noch nicht aus den Windeln raus, machen sich aber bereits über ihrer Mama lustig, wenn diese versucht einen Strike zu werfen.

Romijn erklärt: “Jerry und ich gingen vor kurzem zum Bowling und setzten sie ganz vorne in ihre Kinderstühle, damit sie uns zusehen konnten, und sie fanden es zum Totlachen. Das war es wahrscheinlich auch. Sie lachten über meinen Punktestand. So ungefähr: ‘Mami kriegt keine Pins umgeschmissen! Es ist so lustig!'”

Die drei Hunde der Familie – Taco, Better und Bim – scheinen die Zwillinge ebenfalls ausgiebig zu amüsieren.

Im Interview mit dem ‘People’-Magazin verriet Romijn: “Sie entwickeln wirklich ihre eigenen, sehr besonderen Charaktere. Sie finden neuerdings alles Mögliche urkomisch, zum Beispiel haben sie herausgefunden, dass die Hunde alles andere als Möbel sind. Die Hunde waren vor ein paar Tagen beim Raufen und sie fanden das wahnsinnig witzig.”

Obwohl der Fernsehstar es liebt Mutter zu sein, hat sie sich bereits mit den Schattenseiten des Elternseins abgefunden.

“Manchmal bin ich so müde, dass ich an mir herunterschaue und wenn das, was ich anhabe, bequem genug ist, um drin zu schlafen, dann mache ich mir nicht mal die Mühe einen Schlafanzug anzuziehen. Ich schau runter und denke ‘T-Shirt und Stretch-Hose? Jep, das passt schon. Gute Nacht. Sorry, Jerry!’” (BangMedia)