Montag, 08. Juni 2009, 17:20 Uhr

Brad Pitt: Kinder durften nicht ans Filmset

Brad Pitt wollte seine sechs Kinder, die er mit seiner Lebensgefährtin Angelina Jolie großzieht, nicht mit ans Set des Weltkriegsepos ‚Inglourious Basterds‘, bei dem er mitspielte, bringen. Sein Co-Star Samm Levine verriet, dass die Cast und Filmcrew den Schauspieler förmlich anbettelten seine Sprösslinge – die drei Adoptivkinder Maddox (7), Pax (5)  und Zahara (4), sowie seine leiblichen Kinder Shiloh (3) und die zehn Monate alten Zwillinge Knox und Vivienne – mit zur Arbeit zu bringen. Zu Gesicht bekamen sie jedoch nur den kleinen Maddox.

„Er brachte Maddox ein oder zweimal mit, weil er der Älteste ist“, erklärt Levine. “Aber alle wollten, dass er die anderen auch mitbringt. Alle fragten ihn ‘Hey! Wann bringst du die Kids mit?’ Und er sagte ‘Das hier ist ein Film über den Zweiten Weltkrieg. Welcher Tag wäre gut, um meine Kinder mit ans Set zu nehmen? Ich glaube nicht, dass es das Richtige wär.’ Da hatte er schon irgendwie Recht. Und wir waren ziemlich enttäuscht darüber, aber wir respektierten seine Argumentation. Er ist ein ziemlich verantwortungsbewusster Kerl.“ Levine, der in dem neuen Film die Rolle des Private First Class Gerold Hirschberg spielt, enthüllte außerdem, dass seine Zusammenarbeit mit Brad Pitt seinem Liebesleben zugute gekommen sei. Im Interview mit dem Entertainment-Channel ‚E!’ gestand er: “Frauen wollen wissen welche Teile meines Körpers  Brads berührt hab! Unglücklicherweise war das hauptsächlich meine Hand. Ich habe seine Hand geschüttelt. Vielleicht gab es auch noch einen Klaps auf die Schulter.“