Deutschland bietet dem First Dog der USA dringende Therapie an

Montag, 8. Juni 2009, 22:11 Uhr


Bo, der putzige und nigelnagelneue portugiesische Wasserhund des US-Präsidenten und zudem First Dog der USA, hat offensichtlich einige Verhaltensprobleme zutage gefördert, seit er Mitte April den Medien vorgestellt wurde. Der jüngste Bewohner des Weißen Hauses ist acht Monate Monate alt und wurde in Texas geboren, lebte dann einige Zeit bei seinem Besitzer in Washington und kam danach über Senator Ted Kennedy beziehungsweise dessen Hundetrainer in Virginia in die Zentrale der Macht. Nun stellten Cornelia Benford, Problemhundetherapeutin aus Birgelfeld am Niederrhein, und Gerhard Wiesmeth, Gründer des Therapiezentrums Hundewelten, fest, dass der Hund offenbar Angst vor Händen habe und richtete diesen Offenen Brief an US-Präsident Barack Obama.

.

President Obama Departs White House For Trip To Egypt, Germany And France  

„Dear Sir, kürzlich haben wir über verschieden Medienübertragungen gesehen, daß Ihr Hund Bo bedenkliche Verhaltensweisen zeigt. Es ist offensichtlich, daß der Hund eine Handscheue aufweist, die durch unangenehme Erfahrung mit der Hand resultiert.  Bo neigt zu Kontrollverhalten in Zusammenhang mit Übersprungshandlungen, was wiederum ein wachsendes Aggressionspotential in sich birgt, besonders ausgeprägt wird dies Kindern gegenüber gezeigt. Dazu kommt eine deutliche Auflehnung gegen menschliche Führung welches das in die Leine beißen verdeutlicht. Kann der Hund durch Wegnahme der Leine aus der Schnauze dem nicht mehr nachkommen, geht er ersatzweise in die Füße desjenigen, der sie gerade an der Leine führt. Somit versucht sie die Kontrolle über diese Situation wieder zu erlangen.

Wir sehen es als unsere Aufgabe an, Sie darauf hinzuweisen, da wir aus Erfahrung wissen das dieses Verhalten ohne umgehende Therapie nur schlimmer werden wird. Wir machen Sie weiterhin darauf aufmerksam, sehr vorsichtig mit Tipps von selbsternannten Hundetrainern umzugehen, da diese nur das Symptom sehen, nicht aber die Ursache und der Hund dadurch auch wieder nur in sein altes Verhalten wird zurückfallen müssen. Wir von Hundewelten Deutschland sind die Nummer 1, was die Problemhundetherapie anbetrifft und bieten hiermit unsere Hilfe an. Damit innerhalb weniger Tage unerwünschte Verhaltensweisen umkonditioniert werden können und einer entspannten Zukunft nichts mehr im Wege steht. Wir laden Sie, mit allem Respekt, ein uns zu kontaktieren, falls Sie weitere Informationen oder konkrete Hilfe wünschen.“

.

The White House Debuts The Obamas New Dog Bo, A Portuguese Water Dog



klatsch-tratsch.de Copyright © 2002 - 2016 • Powered by SEVALmediaKontaktImpressum/Datenschutzerklärung
Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)