Montag, 08. Juni 2009, 18:37 Uhr

Katie Price und Peter Andre streiten mal wieder um ihre Kids

Das frisch getrennte Pärchen Katie Price und Peter Andre gibt den Ring frei für einen Rosenkrieg: Am gestrigen Sonntag gerieten Price und Andre in einen heftigen Streit um die Sorgerechtsabsprachen. Und die Kleinen mittendrin: Katie Price und Peter Andre gerieten gestern wegen der Kinder heftig aneinander.

Alles begann, als Andre den kleinen Junior (3), Princess Tiaamii (23 Monate) und Harvey (7) um 13 Uhr im ehemals gemeinsamen Haus in Surrey, England, ablieferte – Stunden früher, als ausgemacht.

Price musste ihre Nachmittagstermine absagen und flippte Berichten zufolge völlig aus, während Andre betonte, sich keiner Schuld bewusst zu sein und sich bloß an die Sorgerechtsregelungen gehalten zu haben. Als Jordan, wie Price auch genannt wird, ihrem Noch-Gatten vorwarf, die Absprachen zu unterwandern, erklärte er ihr, er habe nie vorgehabt, die Kinder den halben Tag zu behalten, da er selber noch zu Plattenaufnahmen für sein neuen Album muss. Und so sagte Price ihr Erscheinen beim ‚Capital FM Summertime Ball‘ in London ab und schmiss ein Überraschungsgrillfest für ihre Zöglinge. Trotz der vielen Probleme, denen sich die jungen Eltern gegenüber sehen, unterstreicht Price, sie stünde keineswegs, wie in den letzten Tagen berichtet, “kurz vor einem Zusammenbruch”. Insider hatten enthüllt, die 31-Jährige schlafe nicht mehr, würde kein Essen anrühren und Unmengen an Alkohol trinken. “Katie ist die Andeutungen leid sie würde sich nicht um ihre Kinder kümmern oder sie Peter vorenthalten. Sie hat alles fallen gelassen, nachdem er sie angerufen hatte, und die Regelungen geändert”, stellt eine Freundin der derzeit brünetten Schönheit klar und motzt: “Was seltsam ist, ist dass Peter die ganze Zeit jammert, er sehe seine Kinder nicht oft genug, und wenn er sie dann hat, gibt er sie gleich wieder ab.” Von Seiten des One-Hit-Wonder-Popstars scheint es kein Weg zurück zu geben: Andre macht sich zwar Sorgen um seine Ex, will sie aber nicht wiederhaben. Ein Freund des Musikers beschreibt dem ‘Daily Mirror’: “Ihre ständigen Anrufe sind wirklich Herz zerreißend, aber Peter will stark bleiben. Tief in sich weiß er, dass es falsch wäre wieder zusammen zu kommen, egal wie weh es Katie tut. Auf lange Sicht gesehen ist es besser für sie beide.” (BangMedia)