Montag, 08. Juni 2009, 14:21 Uhr

Robbie Williams: Take That kann warten

Schluß mit dem ewigen Hin und Her: Pop-Star Robbie Williams wird seine Ex-Kollegen von Take That nun doch nicht auf ihrer UK-Tour begleiten. In den letzten Monaten beteuerten sowohl Williams, als auch der Rest von Take That immer wieder, dass eine Wiedervereinigung praktisch vor der Tür stände. Jetzt hat sich Williams gegen ein Boygroup-Comeback entschieden, um seine Solo-Karriere nicht zu gefährden.

Jason Orange, der neben Gary Barlow, Mark Owen und Howard Donald die Band vervollständigt, bestätigt in einem Interview: “Robbie meint, es sei nicht das Richtige für ihn. Es besteht keine Chance, dass es dieses Mal klappt.” Williams, der vor 14 Jahren nach heftigen Streitereien mit Barlow die Band verließ, bastelt derzeit an seinem Image als Solo-Künstler: Er will, dass seine Musik ernst genommen wird, und wurde Berichten zufolge von seinen Beratern davon überzeugt, Take That ziehen zu lassen. Dabei hatte der 35-Jährige die Gerüchte um ein Comeback mit der Band selber angeheizt, als er mit seiner Freundin Ayda Fields von den Staaten zurück nach England zog. In einem Interview sagte er sogar über eine Wiedervereinigung mit Barlow & Co: “Es wäre cool. Es wäre gut. Ich stehe in regelmäßigem Kontakt mit ihnen – auch mit Gary – es wird also jede Woche wahrscheinlicher. Die Jungs scheinen bereit zu sein, und einige Leute denken, es sei ein gemachter Deal.”

Der Star, der an seinem langerwarteten achten Album arbeitet, soll ein Comeback der Superlative planen: Mit einer Konzertreihe in der Londoner O2-Arena im nächsten Jahr will er sogar Superstar Michael Jackson in den Schatten stellen.

“Er will Michael Jackson und Take That mit diesem Comeback von den Socken hauen”, weiß ein Freund des Entertainers und betont: “Es wird riesig. Er will diese Shows nutzen, um wieder der King of Pop zu werden.”

In den letzten Jahren, in denen seine Karriere vor sich hin dümpelte, hatte der Star eine Menge Zeit, um Kraft zu sammeln. Sein Bekannter unterstreicht: “Robbie ist ganz heiß darauf, wieder vor einem Live-Publikum zu spielen. Er plant eine Super-Show, um all die Fans zurück zu gewinnen, die er verloren hat.”

In der Zwischenzeit starteten Take That ihre England-Tour am vergangenen Freitag, 5. Juni, im Stadium of Light in Sunderland. (BangMedia)