Dienstag, 09. Juni 2009, 10:48 Uhr

Madonna vor Adoption: Mercy packt schon die Sachen für Amerika

Am kommenden Sonntag soll im Gericht der Hauptstadt Lilongwe die endgültige Entscheidung darüber fallen, ob Popdiva Madonna die kleine Chifundo Mercy James aus Malawi adoptieren darf. Die Signale stehen auf grün, nachdem zwei von drei Richtern des Berufungsgerichts eine Empfehlung geschrieben hätten, berichtet die ‘Sun’. Der dritte soll sich im “Einklang mit den anderen” befinden. Eine Quelle verriet dem Blatt: “Jetzt wird der Papierkram getippt. Alle Empfehlungen besagen, dass die Adoption stattfinden wird.” Madonna sei nun von ihrem Anwalt informiert worden, dass die Adoption mit aller Wahrscheinlichkeit doch durchgehe. “Mercy sollte schon anfangen, ihre Sachen zu packen. Es geht nach Amerika”, zitierte die Zeitung einen Informanten in dem Berufungsgericht. Ein  Freundin berichtete: “Sie ist überglücklich. Sie hat geschworen, Mercy nicht aufzugeben, und glaubt mir, sie kann Berge versetzen, wenn sie will. Jeder Stein wurde umgedreht, um zu beweisen, dass das erste Urteil falsch war.”

Zu Hause warten auf Mercy ihre neuen Geschwister Lourdes (12), Rocco (8) und der ebenfalls aus Malawi stammende David (3).

Ein Gericht hatte die Adoption damals abgelehnt, weil Madonna als alleinerziehende Mutter, die nicht in dem Land lebt, die gesetzlichen Auflagen nicht erfüllte. Die Sängerin hatte dagegen Einspruch erhoben.