Mittwoch, 10. Juni 2009, 0:45 Uhr

Reese Witherspoon sagt Nein zu Nacktszenen

Ihre kleine Tochter soll sich nicht für Mami schämen: Reese Witherspoon will sich nicht für einen Film entblößen. Die Schauspielerin (‘Machtlos’) hat zwei Kinder – die neun Jahre Alte Ava und den sechsjährigen Deacon aus ihrer geschiedenen Ehe mit Ryan Phillippe – und hält es deshalb für unangemessen nackt vor die Kamera zu treten.

Zu Nacktszenen sagt sie daher konsequent: “Ich bekam mein erstes Baby mit 23, also was mich angeht: Nein. Ich habe Rollen schon immer in dem Wissen angenommen, dass ich eine Tochter und eine Verpflichtung ihr und der Welt gegenüber habe, Frauen von Stärke zu repräsentieren. Das sind Frauen, die ich in meinem Leben kenne. Ich glaube, das ist eine natürliche Nebenwirkung des Elternseins, dass man sich verantwortlich für die Welten, die du erschaffst, fühlt, ob sie nun albern oder ernst sind. Ich glaube, man ist verantwortlich für die Kunst, die man in die Welt bringt.”

 

Die 33-Jährige würde statt Nacktszenen lieber noch einen Animationsfilm machen, nachdem sie ihre Stimme in ‘Monsters Vs. Aliens’ testete, und somit einen guten Grund hatte ihre unreife Seite herauszulassen.

Im Interview mit ‘FOX News’ verrät sie: “Es ist definitiv nicht schwer an einem Animationsfilm mitzuarbeiten. Man geht einfach hin und es geht darum wie einfallsreich man sein kann. Für mich war das eine fantastische Gelegenheit befreit zu sein, und mich wie eine Fünfjährige zu benehmen. Wir gehen ins Tonstudio und albern herum und essen Süßigkeiten und trinken Koffein und hüpfen die Wände hoch.”

Diese neue, alte Seite an sich gefällt der Aktrice und sie betont: “Je älter ich werde, desto weiter entwickle ich mich zurück. Ich bin einfach nur richtig albern geworden.” (BangMedia)