Dienstag, 09. Juni 2009, 11:28 Uhr

Zac Efron im Remake von "Saturday Night Fever"?

Die Welle der Neuverfilmungen alter Erfolge ist nicht aufzuhalten: Auch der 70er Jahre Disco-Klassiker Saturday Njght Fever” mit John Travolta und den Hits der Bee Gees soll wiederbelebt werden. Musikproduzent und “American Idol” und “Britain’s Got Talent”-Chefjuror Simon Cowell (48) verhandelt seit längerem mit dem legendären australischen Musik- und Filmproduzenten Robert Stigwood (75), der den Film 1977 ins Kino brachte und darüber hinaus auch die Musikfilme “Fame”, “Jesus Christ Superstar”, “Grease” und “Tommy” verfilmte. Ein Insider erzählt der britischen  ‘Sun’: “Simon hat schon seit Jahren überlegt die Rechte an dem Film zu kaufen und nun Verhandlungen mit Robert über ein Remake in die Wege geleitet. Die Charme-Offensive ist in vollem Schwung und sie haben über die letzten zwei Wochen einen Durchbruch geschafft. Robert wollte unbedingt ein paar Zugeständnisse bekommen, dass das Original nicht komplett verschandelt wird, bevor er dem Deal zustimmte. Simon hat schon eine Liste an Leuten gemacht mit denen er zusammenarbeiten will. Wenn diese Roberts Erwartungen erfüllen, dann wird der Vertrag unterzeichnet.” Als Wunschbesetzung sieht Simon Cowell “High Scool Musical”-Star Zac Efron (21).

Bis heute gilt “Saturday Night Fever” als eines der erfolgreichsten Alben der Musikgeschichte, soll sich bereits über 40 Millionen Mal verkauft haben. 15faches Platin gab es allein in den USA, wo es sich 23 Wochen auf Platz 1 der US-Charts hielt und im Jahre 1978 zeitweilig mehr als eine Million Exemplare wöchentlich (!) verkaufte. Alle Songs aus dem Album, die im Film gespielt wurden, Stayin’ Alive, How Deep Is Your Love und Night Fever, gingen direkt auf die 1 der US-Charts, und bis heute hält How Deep Is Your Love mit 17 Wochen Top-Ten den Billboard-Rekord.

“Saturday Night Fever” erzählt vom Leben Jugendlicher in der New Yorker Diskothekenszene und der dort entstandenen Subkultur. Der Film schob die weltweite Disco-Welle an. Stigwood besitzt die Rechte an den Film und war auch Manager der Bee Gees.

Fotos: Warner Music, Paramount Pictures