Mittwoch, 10. Juni 2009, 20:16 Uhr

Jessica Alba entschuldigt sich für Plakat-Vandalismus

Eine Aktion mit Folgen: Nachdem sie Oklahoma City mit Postern, die Haie abbildeten, zupflasterte, musste Jessica Alba sich nun öffentlich dafür entschuldigen. Erst kürzlich tauchten diese Bilder von der Leinwand-Schönheit, die zurzeit den Thriller ‘The Killer Inside Me’ in der US-amerikanischen Stadt dreht, im Internet auf, die darauf schließen ließen, dass sie für den als Tierschutz-Kampagne ausgegebenen Vandalismus verantwortlich gewesen sei.

In einem Statement erklärte sie daraufhin: “Ich wurde in etwas verwickelt, an dem ich nicht hätte teilnehmen sollen. Ich sehe ein, dass ich es besser beurteilen hätte sollen und bereue, dass ich nicht nachgedacht habe bevor ich eine spontane und unkluge Entscheidung getroffen habe, mich mit den Leuten hinter dieser Kampagne einzulassen. Ich möchte mich aufrichtig bei den Bürgern von Oklahoma City und United Way für meine Beteiligung an diesem Vorfall entschuldigen.”

Es wird angenommen, dass die besagten Plakate durch White Mike – eine Gruppe, die sich für die Erhaltung des Weißen Hais einsetzt – in Umlauf gebracht wurden.

Auf den Fotos, die auf der Webseite ‘TheLostOgle.com’ und dem Mike White Blog entdeckt wurden, ist Alba mit Klebstoff  vor einer mit einem Hai-Plakat bedeckten Wand zu sehen.

Das Entfernen der Poster bereitete Polizeibeamten aufgrund des verwendeten Klebstoffes große Schwierigkeiten. Sergeant Gary Knight gab gestern, 9. Juni, bekannt: “Einige der Hai-Poster wurden in der Innenstadt mit Industriekleber angebracht und sind deshalb kaum abzukriegen. Im Grunde handelt es sich um einen Fall von Vandalismus,  bei dem unser neues Tagger-Gesetz in Kraft treten könnte. Ein Ermittler wird sich dessen annehmen und dann übergeben wir es an die Bezirksstaatsanwaltschaft.”

Der Pressesprecher der  28-jährigen Schauspielerin hat derweil angeboten, die United Way Reklamewand, die ihr zum Opfer fiel, zu ersetzen.

Fotos: Thelostogle.com