Mittwoch, 10. Juni 2009, 16:03 Uhr

Matratze mit einer Million Dollar auf dem Müll verschwunden

Halb Israel sucht nach einer Matratze, die mit einer Million Dollar gefüllt ist. Israelischen Medienberichten zufolge ist die Mastratze von der Tochter einer alten Dame aus Tel Aviv nichtsahnend entsorgt worden. Die Tochter hatte ihrer Mutter als Überraschung am Montag eine neue Matratze gekauft. Als das Mißgeschick entdeckt wurde, war es bereits zu spät. Mitarbeitern des örtlichen Entsorgungsunternehmens halfen der nur als Anat bekannten Frau bisher beim Durchwühlen von drei Müllkippen – jedoch ohne Erfolg. Die Matratze sei auf einer Halde gelandet, auf der täglich 2500 Tonnen Müll abgeladen werden und daher sehr schwer zu finden, sagte Geschäftsführer Jizchak Borba einem israelischen Militärsender. Inzwischen seien die Sicherheitsvorkehrungen erhöht worden, um andere „Schatzsucher“ außen vor zu halten. Anat sagte, es hätte schlimmer kommen können: „Man muss alles im Verhältnis sehen und Gott für das Gute und Schlechte danken.“

Die israelische Tageszeitung ‘Yediot Ahronot’ veröffentlicht heute ein Bild von der Frau auf der Suche nach der Matratze.