Donnerstag, 11. Juni 2009, 11:38 Uhr

Cameron Diaz: Die Welt braucht nicht noch mehr Kinder!

Cameron Diaz findet, dass die Weltbevölkerung an ihre Grenzen gestoßen ist und deshalb keine Kinder mehr erforderlich sind. Die Aktrice, die sich vor kurzem vom britischen Model Paul Sculfor trennte, glaubt, dass Frauen, die kinderlos bleiben wollen, nicht verurteilt werden sollten. “Ich glaube Frauen fürchten sich davor zu sagen, dass sie keine Kinder wollen, weil sie dann gemieden werden”, meint die Star-Blondine in einem Interview und verdeutlicht: “Aber ich finde, dass sich das jetzt ändert. Ich habe mehr Freundinnen ohne Kinder als mit. Und mal ganz ehrlich, wir brauchen nicht noch mehr Kinder. Es gibt genug Menschen auf diesem Planeten.”

Momentan will sie zwar selber auch noch keinen Nachwuchs, trotzdem schließt die 36-Jährige einen zukünftigen Kinderwunsch nicht aus. Scherzend zieht sie einen Vergleich zu Nadya Suleman, die im Januar diesen Jahres Achtlinge zu Welt brachte und seitdem als ‘Octomom’ bekannt ist.

“Ich sage niemals nie”, gesteht Diaz. “Ich weiß nicht, was passieren wird. Am Ende habe ich vielleicht ein halbes Dutzend Kinder oder werde die nächste ‘Octomom’!”

Zurzeit ist die Schauspielerin angeblich mit ‘Maroon 5’-Sänger Adam Levine liiert, der es scheinbar geschafft hat ihren hohen Ansprüchen gerecht zu werden.

Im Gespräch mit dem britischen ‘Cosmopolitan’-Magazin verrät sie: “Was sich in den letzten zehn Jahren geändert hat, ist, dass ich jetzt einen Mann will, der weiß wer er ist. Jemand, der sich selbst versteht, sich schon mit Problemen auseinandergesetzt hat und sagen kann: ‘Ich sehe ein, wo ich mich dumm angestellt habe und werde das nicht noch einmal tun’.” (BangMedia)