Donnerstag, 11. Juni 2009, 15:23 Uhr

Peaches Geldof: Blitz-Hochzeit war nur 'Publicity Stunt'

Er macht keinen Hehl daraus: Max Drummey zufolge war seine Trauung zu Peaches Geldof nur ein “Publicity Stunt”.
Der ‘Chester French’-Rocker heiratete die Musikertochter nach nur einem Monat Beziehung in Las Vegas, gesteht jetzt jedoch, dass das Ganze nur dazu diente, um die Aufmerksamkeit der Presse auf sich zu ziehen.

“Es war ein absoluter Publicity Stunt – zu 100 Prozent”, verrät er ungeniert und setzt noch eins drauf: “Ich bin froh, dass wir geheiratet haben. Ich habe soviel großartige Publicity von tollen Leuten bekommen.”?Eigenen Angaben zufolge verdient er sich durch die gescheiterte Ehe immer noch eine goldene Nase und pflegt sogar noch Kontakt mit seiner 20-jährigen Ex – denn auch das sichert ihm einen Platz im Rampenlicht.

Auf der Webseite ‘MailOnline’ wird er wie folgt zitiert: “Ich greife immer noch auf Peaches zurück. Nicht für PR, sondern als Freundin. Auf meiner persönlichen Gehaltsliste. Sie ist meine Freundin für Geld. Sie inszeniert außerdem Publicity Stunts für mich.” Drummey und Geldof gaben sich im August letzten Jahres in der Little White Chapel in Las Vegas das Ja-Wort, kündigten jedoch nach nur sechs Monaten das Ehe-Aus an. Trotzdem besteht die 20-jährige Tochter von Bob Geldof darauf, die Blitz-Ehe nicht zu bereuen. “Max und ich sind wirklich gute Freunde”, erklärt sie. “Wir waren einfach zu jung. Das ist alles, was es war. Ich liebe den Gedanken, dass wir es getan haben, immer noch. Ich liebe den Gedanken, dass ich eines Tages meinen Kindern davon erzählen kann und weiß, dass es ihm genauso geht.” Es ist eigentlich kein Wunder, dass die Verbindung zwischen den beiden Stars in die Brüche ging, denn schon zwei Monate nach der Hochzeit äußerte Geldof ihre Zweifel an einer dauerhaften Beziehung zu ihrem damaligen Gatten. “Ich bin da nicht mit Max herangegangen und dachte: ‘Das hier wird für immer halten'”, ließ sie verlauten. “Aber tat es und dachte: ‘Ich liebe ihn jetzt und weiß, dass ich ihn für eine lange Zeit lieben werde.’ Er denkt genauso.” (BangMedia)