Freitag, 12. Juni 2009, 12:59 Uhr

Madonna: Privatjet holt neue Adoptiv-Tochter ab

Madonna hat all ihren Feinden wieder mal die Arschkarte gezeigt. Der Adoptionsantrag der 50-jährigen Popdiva wurde genehmigt. Die dreijährige Chifundo ‘Mercy’ James darf in ihre neue Familie. Das Oberste Berufungsgericht erklärte, die Vorinstanz habe die “veränderten Verhältnisse in der modernen Welt” nicht berücksichtigt. Der Oberste Richter Lovemore Munlo erklärte zudem, Madonnas Engagement für benachteiligte Kinder hätte berücksichtigt werden müssen.

“Es ist früh am Morgen in New York, aber mein Mandant hat die ganze Nacht darauf gewartet,” sagte Madonnas Malawi- Rechtsanwalt, Alan Chinula, dem ‘People’-Magazin. Der Anwalt sprach heute morgen um 2 Uhr New Yorker Zeit mit Madonna, kurz nachdem die Entscheidung gefallen war. “Sie war begeistert, als ich ihr die Nachricht überbrachte. Sie sagte: ‘Ich danke Gott.'”

Unterdessen sind die Vorbereitungen zur Abholung des kleinen malawischen Mädchens in vollem Gange. Madonna selber wird nicht wieder nach Afrika fliegen.

Philippe Van der Bossche, Direktor ihrer Stiftung Raising Malawi, ist angewiesen, so schnell wie möglich einen Privatjet zu organisieren, um Chifundo nach New York auszufliegen. Zuvor müssen noch die üblichen Ausreise-Formalitäten erledigt werden.