Freitag, 12. Juni 2009, 20:19 Uhr

Peter Andre und Katie Price: Der Therapeut ist an ihnen gescheitert

Wenn selbst Profis versagen: Peter Andre und Katie Price versuchten ihre Ehe mit einer Paartherapie zu retten – vergeblich. Andre überredete seine Frau zu diesem Schritt, um ihrer dreieinhalb Jahre andauernden Ehe noch eine letzte Chance zu geben. Letztendlich kam es vergangenen Monat dann doch zur Trennung.
Ein enger Vertrauter des ‘Mysterious Girl’-Interpreten bestätigt, dass die Scheidung zwar Andres Idee war, er sich die Entscheidung allerdings nicht leicht gemacht hat.

Im Interview mit der englischen Tageszeitung ‘Daily Mirror’ beschreibt der Freund: “Keiner von beiden nimmt die Scheidung auf die leichte Schulter, und beide wollen ihren Kindern zuliebe eine friedliche Beziehung.” Es war Andre, der aktiv in ihr Liebesglück eingreifen wollte, ergänzt der Insider und erzählt: “Pete überredete Katie zur Therapie zu gehen, als sie anfingen regelmäßiger und heftiger zu streiten. Er war gewillt alles zu tun.” Leider konnte auch der professionelle Berater nichts mehr für die beiden tun. “Obwohl sie offen für alles waren, war es nur ein letzter kläglicher Versuch, die Dinge zu retten. Pete war am Boden zerstört, keine Lösung zu finden”, weiß der Freund des Musikers. Trotz der eingeleiteten Scheidung besteht Andre darauf, immer noch in Price verliebt zu sein. “Die letzten vier Wochen waren die schlimmsten in meinem Leben – die Hölle”, gesteht der Künstler und ergänzt traurig: “Egal was passiert, du hörst nie auf jemanden zu lieben.” Das einstige Glamour-Paar zieht drei Kinder gemeinsam groß: Die beiden leiblichen Kids Junior (3) und Princess Tiaamii (23 Monate), sowie den siebenjährigen Harvey, den Price aus einer früheren Beziehung hat. Während des Scheidungsverfahrens will Andre vor allem um das Sorgerecht für die drei Knirpse kämpfen. Nebenbei bastelt der bisher erfolglose Pop-Star an einem Karriere-Comeback: Nächsten Monat soll seine Single ‘Call The Doctor’ in den Läden stehen – ein Song, der das Aus seiner Ehe behandelt.(BangMedia)