Samstag, 13. Juni 2009, 8:50 Uhr

Denzel Washington: "Mit John Travolta zu arbeiten war wie Telefonsex"

Hollywoodstar Denzel Washington sagt, dass die gemeinsame Arbeit mit Kollege John Travolta wie Telefonsex sei. Washington spielt in “Die Entführung der U-Bahn Pelham 123” einen Zugabfertiger bei der New Yorker U-Bahn, der gezwungen wird, mit Travolta zu sprechen, während der über Funk seine Forderungen stellt. Deshalb spielten die beiden die meisten Szenen nie zusammen. Bei David Letterman scherzte Denzel Washington: “Es war wie Telefonsex. Die ersten drei Wochen stand ich vor der Kamera und John war in seinem Wohnwagen. Ich hörte ihn nur über ein Mikrophon, das in seinem Wagen war. Die nächsten drei Wochen stand er vor der Kamera und ich war im Wagen.” Laut Washington entwickelten die beiden eine sehr intime Beziehung, obwohl sie sich nicht im selben Raum aufhielten. “Man entwickelt wirklich eine Beziehung. Man hat fünf Sinne und davon nutzt man ja nicht nur einen. Wir sprachen jeden Morgen miteinander, dann redeten wir, machten Witze und sangen ein paar Lieder – wir sangen ein paar Broadway-Songs zusammen.”

Tony Scotts Thriller “Die Entführung der U-Bahn Pelham 123” startet in Deutschland nicht am 23. Juli, sondern erst am 13. August 2009.