Sonntag, 14. Juni 2009, 11:06 Uhr

David Carradine: Abschied im weißen Leichenwagen

Stars wie Tom Selleck, Jane Seymour, Daryl Hannah, Lucy Liu, und vierhundert Freunde und Familienangehörige nahmen gestern Nachmittag Abschied von Hollywoodstar David Carradine. Darunter auch eine Gruppe der Hells Angels und Ureinwohner vom Stamm der Lakota. Die Beerdigung mit dem buntgemischten Haufen aus Schottenröcken, Cowboystiefeln, Lederklufts fand in Los Angeles statt. Die Feier sei sehr berührend, aber auch fröhlich gewesen, sagte Carradines älterer Bruder Bruce.
Während der zweistündigen Gedenkfeier traten die Brüder, sechs Kinder und einige Freunde vor, um ihre schönsten Erinnerungen an den Verstorbenen zu teilen. Danach wurde ein Bildvortrag über Carradines Leben an die Wand projiziert, während einige Familienmitglieder Klavier und Harfe spielten.
Nach der Zeremonie verbrannten Stammesangehörige der Lakota Weihrauch und segneten einige der Anwesenden. 

 Schauspieler Michael Madsen erinnerte bei seiner Trauerrede an die Lebensweisheiten, die ihm sein “Kill Bill”-Kollege mit auf den Weg gegeben hatte, wie Carradines Bruder berichtete. Dazu habe gehört, nie eine Frau namens Candy zu heiraten oder jemals etwas von einem Mann außer Atem zu kaufen. Der weiße Leichenwagen wurde von den Motorradrockern Hells Angeles eskortiert, berichtet people.com.

Während sein Körper schon zur Ruhe gebetet wurde, wird der Tod Carradines immer noch untersucht. Die Familie des Hollywoodlers hat inzwischen einen unabhängigen Pathologen zum Fall hinzugezogen, weil Zweifel an der Selbstmord-Theorie bestehen. Die Umstände des Todes von Carradine liegen noch im Dunkeln. Er war am 4. Juni im Alter von 72 Jahren tot in seinem Hotelzimmer in Bangkok gefunden worden.