Montag, 15. Juni 2009, 18:53 Uhr

Warum sich Lady GaGa die Haare färbt und mit Marilyn Manson arbeitet

Die durchgeknallte Pop-Sängerin Lady Gaga hat jetzt zugegeben, dass sie ihr Haupthaar blond gefärbt hat, damit sie nicht mit der britischen Skandalnudel Amy Winehouse verwechselt wird. Die 23-jährige New Yorkerin sei schlichtweg  entsetzt gewesen als sie ein Reporter  ansprach und minutenlang glaubte, er habe Miss Winehouse vor sich. Die Poker-Face-Sängerin vermeidet seitdem diese furchtbaren Vergleiche, in dem sie färbt. “Amy ist ein knallhater Typ”, sagte sie, “aber ich möchte meinen eigenen Look haben.” Unterdessen hat sie mit Schockrocker Marilyn Manson einen Remix ihrer neuen Single “Love Game” produziert. Die Single erscheint am 26. Juni. Lady GaGa habe im Gegenzug angekündigt, bei einem Remix eines Tracks von Mansons Album “The High End Of Low” mitwirken zu wollen.

Dazu sagte sie kürzlich: “Ich habe eine Schwäche für Marilyn Manson. Ich denke, er ist unglaublich! Ich habe eine Schwäche für Leder, lange Haare und die dunkle Seite. Aber vielleicht ist das gar nicht gut…” Manson sagte dem “Rolling Stone” über Lady GaGa: “Sie weiß genau, was sie tut. Sie ist sehr klug, sie verkauft sich nicht, sie ist eine tolle Musikerin, sie ist eine großartige Sängerin und sie lacht, wenn sie es tut. Genauso bin ich auch.”

Fotos: Universal