Dienstag, 16. Juni 2009, 22:13 Uhr

Leona Lewis kauft sich eine Scheune

Leona Lewis ist auf der Suche nach einer neuen Bleibe in ihrem Heimatland England. In Frage kommt dafür eine umgebaute Scheune im Wert von einer Millionen Pfund (umgerechnet etwa 1,2 Millionen Euro). Die ‚Bleeding Love‘-Interpretin ist für Studioaufnahmen zu ihrem neuen Album nach Los Angeles gezogen, will sich jetzt jedoch ein Haus in einem Dörfchen im englischen Hertfordshire kaufen.

 

Ein Insider verrät der britischen Zeitung ‚The Sun‘: „Leona kann es kaum erwarten ins Vereinigte Königreich zurückzukehren und will sich lieber ein schönes Haus auf dem Land als ein Stadthaus kaufen. Sie hat eine umgebaute Scheune entdeckt, die sie liebt. Sie wäre ideal, denn es wäre immer noch nahe genug für sie, um zur Arbeit nach London zu pendeln und um ihre Familie zu sehen. Es ist aber auch zurückgezogen genug für sie, um Zeit für sich selbst zu haben. Sie will in der Lage sein einige Zeit fern vom Rampenlicht zu genießen und normale Sachen zu tun, wie zum Beispiel Milch einkaufen zu gehen.“

Die 24-jährige Sängerin besitzt außerdem gemeinsam mit ihrem Freund Lou Al-Chamaa eine 140.000 Euro teure Wohnung im Londoner Wohnviertel Hackney, hat in den letzten paar Monaten dort jedoch nur wenig Zeit verbracht.

Ursprünglich soll sie einen vollständigen Umzug in die Vereinigten Staaten geplant haben, dem allerdings ihr wachsendes Heimweh im Wege steht.

Mit Bezug auf die in Großbritannien beliebte TV-Soap ‚East Enders‘ erklärt Lewis: „Ich vermisse ‚East Enders‘, meine Familie und in der Lage zu sein einfach Shoppen zu gehen.“

Obwohl es heißt, dass die Beziehung zwischen dem Pop-Starlet und ihrem Lover kurz vor dem Ende steht, scheint Lewis an eine gemeinsame Zukunft zwischen ihr und Al-Chamaa zu glauben.

„Ja, eine Hochzeit könnte durchaus bevorstehen“, deutet sie an. “Das müssen wir abwarten.”

Ihr zweites Album kommt im November in die Plattenläden.