Dienstag, 16. Juni 2009, 10:26 Uhr

Megan Fox will ein Treffen mit Angelina Jolie

Megan Fox, die sich gerade von ‘Beverly Hills, 90210’-Überlebenden Brian Austin Green getrennt hat, ist der festen Überzeugung, dass ihr Leben in Ordnung wäre, könnte sie nur die ‘Tomb Raider’-Beauty Angelina Jolie für sich gewinnen.

Im Interview mit dem Magazin ‘Heat’ antwortet Fox auf die Frage, ob sie in Jolie verknallt sei: “Auf jeden Fall. Jedes mal, wenn einer meiner Beziehungen scheitert, denke ich mir: ‘Wäre ich nur Angelinas Freundin, wäre ich so glücklich.'”

Was zunächst wie ein Scherz unter Kolleginnen klingt, ist bittersüßer Ernst. Fox kommt ins Schwärmen über Jolie, die mit ihrem Lebensgefährten Brad Pitt sechs Kinder groß zieht: “Ich liebe Angelina Jolie”, sagt sie und verdeutlicht: “Sie ist jemand, den ich bewundere und zu dem ich aufschaue. Sie ist meine Lieblingsschauspielerin. Ich liebe einfach an ihr, dass sie kompromisslos ehrlich ist, und ich fühle, dass sie keine Angst davor hat, sie selbst zu sein. Sie wird dir genau sagen, was sie denkt.”

Unabhängig von ihrer tiefen Bewunderung für Jolie möchte Fox mit anderen Schauspielerinnen wenig bis nichts zu tun haben. Die 23-Jährige gesteht: “Ich habe keine Freundinnen, die Schauspielerinnen sind. Ich hatte auch in der Kindheit nur eine Freundin. Die meisten meiner Kumpels waren Jungs, ich war ein echter Wildfang.”

Ein Wildfang war auch ihr Haustier: ein Schwein. Leider musste die Aktrice das Tier vor kurzem abgeben.

Traurig erzählt sie: “Ich bin umgezogen und es gab einfach keinen Platz für ihn, also musste ich ihm ein neues Zuhause finden. Es brach mir das Herz, weil ich dieses Schwein so sehr geliebt habe. Ich vermisse ihn, aber ihm geht es gut, dort wo er ist.”

Trotz des Herzschmerzes bleiben Fox noch sechs Hunde, ein Eichkätzchen, zwei Vögel und eine Katze.

Megan Fox verdankt ‘Transformers’ übrigens angeblich alles, was sie besitzt. Die Schauspielerin gibt in ‘Transformers: Die Rache’ zum zweiten Mal die Mikaela Banes, und freut sich jetzt schon auf einen dritten Teil der Erfolgsreihe. Ganz ungeniert gesteht sie sich dabei ein, dass sie ohne die Roboter-Saga längst nicht so erfolgreich wäre, wie sie es ist.

“Diese Filmreihe hat mir alle Türen geöffnet und schenkte mir eine Menge unverdienten Erfolg”, sinniert die schöne Brünette. “Ich bin sehr, sehr glücklich ein Teil dieser Filme zu sein, und wenn man mich für einen dritten Teil haben wollen würde, wäre ich dabei.”

Für Fox steht fest: Ohne ‘Transformers’ keine Fox. “Ich schulde ihnen alles”, sagt die Aktrice über die Actionstreifen und betont: “Ich verdanke ihnen meine Karriere.” Auch Shia LaBeouf, der Co-Star der sexy Schauspielerin, ist für einen dritten Teil bereit, dämpft die Hoffnungen der Fans allerdings, indem er ‘MTV News’ erzählt: “Wir werden sicher in nächster Zeit keinen ‘Transformers 3’ drehen, aber ich würde es auch nicht ausschließen. Wir werden lange keine Fortsetzung machen. Ich denke, wir brauchen alle eine Pause von uns und von dem Projekt.”

Das Spiel auf Zeit hat einen triftigen Grund. LaBeouf erklärt, dass Filme machen kein leichter Job ist: “Wir müssen uns sammeln und dann zurückkehren. Diese Filme sind harte Arbeit.” (BangMedia)

 

Fotos: Paramount Pictures