Dienstag, 16. Juni 2009, 14:25 Uhr

Shia LaBeouf in Berlin heimlich bei Salvador Dali

Anlässlich der Premiere seines neuen Films „Transformers – Die Rache“ besuchte Hollywoodstar Shia LaBeouf am Wochenende bekanntlich auch Berlin. Trotz Terminstress liess er sich einen Besuch bei ‚Dalí – Die Ausstellung’ am Potsdamer Platz vor der Premiere des Blockbusters nicht nehmen. „Getreu unserem Motto ‚Surrealismus für alle’ ist es schön, auch immer wieder prominente Persönlichkeiten für Salvador Dalí begeistern zu können“, freut sich Carsten Kollmeier, Kurator und Initiator der Ausstellung über den Besuch des Hollywoodstars. Immer wieder verstecktze der 23-jährige bei all seinen Auftritten geschickt seine durch einen Autounfall letzten Jahres noch immer verletzte Hand, steckte sie meist in die Hosentasche.

Unter den mehr als 400 Ausstellungsstücken auf 1.400 Quadratmetern Fläche im neuen Dali-Museum am Leipziger Platz 5 in Berlin befinden sich übrigens noch nie in Berlin gezeigte Arbeiten des Künstlers, darunter auch Dalís erstes lithografisches Werk „Don Quichotte“, „Tristan und Isolde“ und der „Surrealistische Engel“.

(von links): Carsten Kollmeier, Stephanie Glöckner, Shia LaBeouf vor Salvador Dali. Foto: ‘Dalí – Die Ausstellung’