Mittwoch, 17. Juni 2009, 16:47 Uhr

Rasenlatscherin Rihanna von ihrem Nachbarn verklagt

Rihannas Nachbar hat Klage gegen die Sängerin eingereicht. Christian Moeller, dessen Los Angeles Anwesen an das von dem Star angrenzt,  hat Gerichtsverfahren gegen Rihanna eingeleitet, weil diese angeblich wiederholt mit ihrem Auto über die Rasenfläche seines Vorgartens gefahren ist.

Die Klage, die gestern, 16. Juni, am Los Angeles Superior Court eingereicht wurde,  besagt, dass die 21. jährige R’n’B-Schönheit Autos über Moellers Rasen fahren lässt, um auf ihre Zufahrt zu gelangen, und dass Fahrzeuge der Sängerin regelmäßig dort abgestellt werden.

Ihr Anwesen mietet Rihanna von Stephen Yacobian, der ebenfalls in der Klagschrift erwähnt wird. Yacobian einigte sich vor einiger Zeit mit Moeller darauf, dass Autos, die zu Yacobians Grundstück gelangen wollen, über ein abgemachtes Stück des Vorgartens fahren dürfen.  Moellers Haus wurde jedoch umgebaut, weshalb er nun das Nutzungsrecht für nichtig erklären will.

Der als Universitätslektor arbeitende Nachbar des Starlets behauptet außerdem, dass eine Sicherheitskamera, die Rihanna in ihrem Zuhause in den Hollywood Hills anbringen ließ, direkt auf seine Anwesen gerichtet sei.

Neben der Aufhebung der vergangenen Abmachung fordert er deshalb eine ungenannte Geldsumme für das Eindringen in seine Privatsphäre, unbefugtes Betreten seines Grundstückes und gerichtliche Kosten. (BangMedia)

Foto: Wenn