Mittwoch, 17. Juni 2009, 16:09 Uhr

Spencer und Heidi im Dschungel- camp: "Haben nicht geschauspielert"

‘The Hills’-Nervensäge Spencer Pratt wurde nach seiner Teilnahme bei der US-Version von “Ich bin ein Star, holt mich hier raus” vorgeworfen, sein Auftritt dort sei bloße Schau- spielerei. Beim allgegenwärtigen Late-Night-Talker Larry King schlägt Pratt nun zurück und lässt uns freundlicherweise an seinem angeblichen Alptraum bei “I’m a Celebrity… Get Me out of Here!” teilhaben: “Ich wünschte, ich wäre so ein großartiger Schauspieler. Aber ehrlich gesagt, war ich einfach nicht auf die Show vorbereitet und habe fast den Verstand verloren. Ich dachte vorher, wir würden den ganzen Tag am Strand abhängen, uns sonnen und ausspannen. Die Realität hat mich von den Socken gehauen.” Ach Gottchen!

Seine Frau, die ebenso berühmte Heidi Montag, begleitete ihren Gatten wie stets auch zu Larry King. Auch sie hatte an der Dschungel-Show teilgenommen, musste aber aufgrund angeblicher Magengeschwüre buchstäblich evakuiert werden und verbrachte einige Tage im Krankenhaus. Montag besteht auf ihrer Bescheidenheit und schwört Stein und Bein, dass sie selbstverständlich nicht nur nach Aufmerksamkeit suche, sondern wirklich, wirklich krank war: “Ich wünschte, es wäre Schauspielerei gewesen. Ganz ehrlich, das war eines der schrecklichsten Erlebnisse meines Lebens. Ich war so krank und hatte schreckliche Angst.”

Unterdessen hat Pratt bestätigt, daß sich seine Göttergattin für den Playboy entblättern wird und wir das Ergebnis in der August-Ausgabe des US-Magazins bewundern dürfen.