Mittwoch, 17. Juni 2009, 12:00 Uhr

Victoria Beckham hat sich den Busen verkleinern lassen

Aufgeblasen ist megaout: In einer dritten Schönheitsoperation hat sich Victoria Beckham angeblich die Brüste verkleinern lassen. Das ehemalige Spice Girl ließ sich Berichten zufolge ihre Brustimplantate entfernen und trägt jetzt statt einer überrunden 75F eine etwas natürlichere 75C vor sich her.

Hinter der Vielleicht-OP steht angeblich ein Geschäftsgedanke: Szenekenner behaupten, die Mode-Ikone, die mit Star-Kicker David Beckham verheiratet ist, plant einen Imagewechsel von der Fußballer-Gattin zur ernstzunehmenden Designerin.

Ein Insider beschreibt dem britischen Klatschblatt ‘The Sun’: “Victoria will sich ihre Implantate schon eine Weile entfernen lassen. Sie hält sie für einen Teil ihres alten Image – die großen Haare, die großen Möpse, die Sonnenbank-Haut – und findet, sie hat sich im Vergleich zu früher weiterentwickelt.”

Der Alleswisser kennt sich bestens aus im Privatleben der Glamour-Brünetten und plaudert freudig: “Sie hatte die OP vor drei Wochen und ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Nach dem Eingriff flog sie geschäftlich nach London und dann nach Frankreich, um in Ruhe ausheilen zu können.”

Gerüchte besagen, dass Beckham ihre erste Brustvergrößerung 1999 bekam, bei der sie ihr Holz vor der Hütte von 75B auf 75E aufstocken ließ. Zwei Jahre später soll sie dann ihre Körbchengröße auf satte 75F erweitert haben lassen.

Die 35-Jährige hat sich nie öffentlich zu den vermeintlichen Eingriffen geäußert.

Momentan wird Familie Beckham an der Französischen Riviera vermutet, wo Victoria mit ihren Söhnen Brooklyn (10), Romeo (6) und Cruz (4) Entspannung sucht.  David ist indes in Italien, wo er für den Fußballverein AC Mailand kickt. (BangMedia)

Foto: PNP/wenn.com