Donnerstag, 18. Juni 2009, 12:31 Uhr

Amy Winehouse: Das "tätowierte Reptil" hat schlechten Einfluss

Jeff Fedee hat seine ganz eigene Meinung über Soul-Diva Amy Winehouse: Sie ist ein “tätowiertes Reptil”, das “undenkliches menschliches Leid” über das Tropenparadies St. Lucia bringen wird. Der ehemalige Gouverneur der Karibikinsel hat sich in einer öffentlichen Beschwerde mit der Bitte an die Behörden gewendet, Winehouse nicht zu erlauben sich ein Haus auf St. Lucia zu kaufen und sich dort nieder zu lassen.

Fedee schrieb in der Lokalzeitung ‘St. Lucia Star’: “Ich würde dringend raten, dass man ihr die Wohnerlaubnis auf St. Lucia verweigert, damit sie sich kein Grundstück kauft. Wird sie besonders behandelt?”

Seine Abneigung gegen die junge Musikerin fasst Fedee in blumigen Worten wie folgt zusammen: “Sie stellt eine Bedrohung und einen gefährlichen Einfluss für unsere Gesellschaft dar, weil die Dämonen, die ihren geschundenen Körper bewohnen, gefüttert werden müssen. Ich sage vorher, dass der Frieden und die Ruhe, die wir genießen, uns verlassen und dass unmenschliches Leid und Katastrophen uns heimsuchen werden.”

Deswegen drängt der einstige Politiker darauf, Winehouse wieder in ihre englische Heimat zu schicken, statt sie auf St. Lucia leben zu lassen. Gewohnt dramatisch fährt Fedee fort: “Lasst dieses tätowierte Reptil kein Einwohner von St. Lucia werden. Wir können unsere Zukunft nicht für einen Hausverkauf an jemanden, der unendliches menschliches Leid über St. Lucia bringen wird, aufs Spiel setzen.”

Der Moralapostel macht sich vor allem Sorgen um die örtliche Jugend: Seit Winehouse dauerhaft auf der Insel lebt, schockiert sie die Einwohner regelmäßig mit ihren Alkohol-Exzessen.

“Diejenigen, die Lobeshymnen auf Amy Winehouse singen, missverstehen die Tatsachen. Sie ist kein gutes Vorbild für die Bewohner von St. Lucia, vor allem nicht für die Jungend – ungeachtet der Musik”, schimpft Fedee weiter und betont: “Was mich zu der Frage bringt: Welche positive Botschaft übermittelt Amy Winehouse an die junge Generation?”

Trotz der verletzenden Worte ist Winehouse auf Haussuche, um sich dauerhaft auf St. Lucia niederzulassen. Sie sucht nach einem Anwesen, auf dem sie ein privates Aufnahmestudio unterbringt, um an ihrem langersehnten, dritten Studioalbum zu arbeiten. (BangMedia)