Donnerstag, 18. Juni 2009, 23:07 Uhr

Fatale Fan-Hysterie: Robert Pattinson läuft in ein Taxi

Inmitten eines Mobs von fanatischen Fans lief ‘Twilight’ -Star Robert Pattinson heute in New York City gegen ein Taxi. Der 23-jährige Schauspieler, der zur Zeit in Manhattan den Film ‘Remember Me’ dreht, hatte offenbar versucht, den Fans zu entkommen, nachdem er eine Buchhandlung verließ. Dabei übersah er ein entgegenkommendes Taxi und wurde in Hüfthöhe gestreift. Pattinson war dem Anschein nach nicht verletzt und konnte sich bei strömenden Regen zu Fuß weiter bewegen. Einen Team von fünf bulligen Bodyguards war es offenbar nicht gelungen die Teenager wegzudrängen. Ein Augenzeuge berichtete gegenüber radaronline.com dass, der Taxifahrer sofort bremste. Pattinson stand für einen Moment wie betäubt. Nachdem ein Bodyguard geprüft hatte, ob alles in Ordnung war, rief er den Fans entgegen: “Da seht ihr, was ihr angerichtet habt. Ihr habt ihn fast umgebracht!”

Eine Quelle aus dem Filmteam sagte zur Pattinson-Hysterie in New York gegenüber ‘People.com’, dass der britische Shootingstar permanent von Horden von Fans in der ganzen Stadt verfolgt werde, egal, wo sie filmen. “Es ist den ganzen Tag nonstop beschäftigt mit Leuten, die versuchen, einen Blick auf ihn zu werfen, und die Menge dreht durch, wenn sie ihn sehen.” Deshalb habe Sumit Entertainment dem gehetzten Star jetzt eigene Bodyguards zur Seite gestellt. Pattinson wird die nächsten vier Wochen weiter in New York drehen.

Trotzdem ist der als ‘Twilight’-Vampir Edward Cullen bekannte Star dennoch dankbar, so viele Fans zu haben.

Der Insider fügte hinzu: “Ich glaube, dass er das schätzt. Er ist nicht jemand, der daraus eine große Sache macht. Er ist ein cooler Typ. Ich denke, dass er es schon ein wenig verrückt findet, dass manche Menschen den ganzen Tag draußen rumstehen, um einen Blick auf ihn zu erhaschen, aber er ist definitiv dankbar dafür.”

Fotos: Wenn