Donnerstag, 25. Juni 2009, 1:13 Uhr

Angelina Jolie: "Ich mag es nicht mehr, allein zu sein"

Angelina Jolie kann sich ein Leben ohne Brad Pitt nicht mehr vorstellen. Die Oscar-Preisträgerin zieht gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten die sechs Kinder Maddox (7), Pax (5), Zahara (4), Shiloh (3) sowie die Zwilinge Vivienne und Knox (11 Monate) groß. Sie glaubt allerdings nicht, dass sie damit klar käme, wenn Brad ihr nicht so viel Liebe und Sicherheit schenken würde.

Im Wortlaut äußert sie sich so: “Ich bin schon sehr lange nicht mehr alleine gewesen. Ich habe die richtige Person getroffen, und ich mag es nicht, wenn er weg ist. Ich mag es nicht mehr, allein zu sein. Er ist ein erstaunlicher Mann. Er ist ein wirklich engagierter Vater. Ich fühle mich jeden Tag, wenn ich aufwache, gesegnet, dass ich mit meinen Lieblingsmenschen und mit meinem besten Freund zusammenlebe.”

Weil die beiden so viele Kinder haben, räumt die ‘Wanted’-Darstellerin ein, durchaus mal unterbrochen zu werden, wenn sie mit Brad alleine ist. Im Gespräch mit der britischen Ausgabe des Klatschmagazins ‘OK!’ fügt sie hinzu: “Selbstverständlich ist die Zeit als Paar wichtig, aber wir haben uns dahin entwickelt, dass wir das Chaos mit sechs Kindern lieben und nie aufhören können Papa und Mama zu sein. Auch wenn wir unsere Tür abschließen, klopfen die Kinder trotzdem! Aber es macht Spaß und ist sehr liebenswert. Die Sache an sechs Kindern ist, dass es, sobald du drei oder vier hast, schon so verrückt wird, dass es noch mehr Chaos gibt und daher alles schon irgendwie passt!” (BangMedia)