Mittwoch, 24. Juni 2009, 8:30 Uhr

Jon Voight findet seine berühmte Tochter „sexy“

Jon Voight findet Megan Fox genauso „sexy“ wie seine Tochter Angelina Jolie. Der Oscar-Preisträger, der sich von seiner 34-jährigen Tochter mehrere Jahre lang distanziert hatte, hält jüngste Vergleiche zwischen der schönen Schauspielerin aus ‚Transformers – Die Rache’ und Angelina Jolie für absolut gerechtfertigt. Beide seien atemberaubende Frauen: „Jeder ist einzigartig. Trotzdem sind beide sehr schön und irgendwie sexy.“

Trotzdem, so findet der 70-jährige Darsteller, müsse Fox erst noch beginnen, ihr Leben wohltätigen Zwecken zu widmen, wenn sie ganz und gar in Jolies Fußstapfen treten wolle. So erklärte er: „Vielleicht wird Megan ja auch irgendwann mit den Sachen anfangen, für die Angelina so geschätzt wird. Vor allem ist Angelina für ihr Engagement für Kinder und andere bekannt geworden. Megan könnte auch viel bewirken – das wäre toll.“ In der Zwischenzeit gestand Fox, dass sie sich „aus Waghalsigkeit“ ein Tattoo mit dem Namen ihres Freundes Brian Austin Green hat stechen lassen. Die turbulente On-Off-Beziehung sei laut Fox gerade mal wieder in einer Pause: „Ich habe mir Brians Namen stechen lassen. Ich bin eben manchmal ein bisschen waghalsig.“ Es scheint, als mache sie sich keine große Sorgen: „Es ist heute kinderleicht, ein Tattoo wieder entfernen zu lassen. Außerdem ist es so ein kleines, helles, zartes Tattoo. Ich habe mich nur aus reiner Neugierde erkundigt, was es kosten würde, das Tattoo entfernen zu lassen, und es wären bloß 200 Dollar.“