Mittwoch, 24. Juni 2009, 10:53 Uhr

Megan Fox und Brian Austin Green gehen spazieren

Hollywood-Schnuckelchen Megan Fox hält zwar auf den neuesten Bildern von gestern Abstand zu ihrem On/Off/On (?) Lover Brian Austin Green, kann aber nicht verleugnen, dass sie ja doch noch irgendetwas verbinden müßte. Dabei sprach sie doch gerade letzte Woche davon, Single zu sein. Die 23-jährige gesteht übrigens, sie bekommt “Anfälle von Beklemmung”, wenn sie Bilder von sich selbst sieht. Die Darstellerin aus ‘Transformers: Die Rache’ gilt zwar als eine der heißesten Frauen der Welt, trotzdem ist sie mit ihrem Aussehen nicht glücklich und hasst es, Fotos von sich selbst anschauen zu müssen.Im Gespräch mit ‘FOX News’ äußert sie sich dazu wie folgt: “Ich schaue mich nie selbst an, auch nicht auf Fotos. Ich schaue mir gar nichts an. Ich verfalle in Panik und bekomme Beklemmungszustände, sobald sich ein Monitor im Raum befindet. Ich bin unsicher, ich denke die meisten Schauspieler sind ziemlich unsicher.”

Die 23-jährige Aktrice hatte in der Vergangenheit bereits eingeräumt, sich wie eine ‘Transe’ vorzukommen und Kannabis zu rauchen. Nun lernt sie, mit ihrem frisch erlangten Ruhm umzugehen. Megan behauptet, dass der schwierigste Teil daran, im Scheinwerferlicht zu stehen, darin besteht, die eigenen Ansichten für sich zu behalten: “Ich kann damit nicht wirklich gut umgehen. Ich werde wirklich wahnsinnig und weiß nicht, wie ich meinen Mund unter Kontrolle bekommen soll, aber ich arbeite daran.” (BangMedia)