Mittwoch, 24. Juni 2009, 17:33 Uhr

Paris Hilton: Cristiano Ronaldo ist ein Weichei

Sie braucht einen echten Kerl: Paris Hilton hat genug von Fußballer Cristiano Ronaldo, weil sie ihn für ein “Weichei” hält. Die Hotelerbin angelte sich Ronaldo kurz nach ihrer Trennung von Reality-TV-Star Doug Reinhardt und hat jetzt schon genug von dem Sportler: In ihren Augen ist Ronaldo eine Memme.

Ein Nahestehender der Superblondine verrät dem ‘National Enquirer’: “Paris mag Macho-Typen – und soweit es sie betrifft, ist Ronaldo ein echtes Weichei. Sie mag raue Männer, so einfach ist das. Sie hatte Schiss, dass ihre Freunde sie auslachen würde, wenn sie sich mit einem Mann zeigt, der Blumen im Haar trägt.”

Zusätzlich soll sich die 28-Jährige darum gesorgt haben, ob Ronaldo die Medienaufmerksamkeit, die ihre Beziehung auf sich gezogen hätte, verkraften könnte. “Er war einfach zu zugeknöpft”, beschreibt der Insider weiter. “Letztendlich kapierte Paris, dass es zwischen ihnen nicht funkte. Paris lernte ihn kennen und erkannte, dass er schlichtweg nicht heiß genug ist.” Vor wenigen Wochen schockten Hilton und Ronaldo im Club MyHouse mit leidenschaftlichen Zungenküssen. Nach der wilden Züngelei verließen die beiden um 3 Uhr morgens den Club und fuhren ins Haus von Hiltons Schwester Nicky nach Westhollywood. Um 5 Uhr morgens wurde Ronaldo dabei erwischt, wie er sich aus dem Haus schlich. Die beiden Jungstars trafen sich keine 24 Stunden später erneut. Doch schon zwei Wochen später hat der 23-Jährige scheinbar jegliches Interesse an Hilton verloren: Er behauptete vor kurzem, schlichtweg keine Zeit für Hilton zu haben.