Donnerstag, 25. Juni 2009, 22:33 Uhr

Black Eyed Peas mit Tonstudio im Tourbus zum Glastonbury-Festival

Arbeit, Arbeit, nichts als Arbeit: Die Black Eyed Peas kommen im Tourbus mit eingebautem Tonstudio zum diesjährigen Glastonbury Musikfestival. Die ‘Boom Boom Pow’-Hitmaker wollen während ihres Gastauftrittes bei dem legendären Musikevent in Somerset, England, am Samstag an neuem Material arbeiten und verlangten deswegen einen Bus, der mit teurem Aufnahme-Equipment ausgestattet ist.

Ein Insider erzählt der englischen Tageszeitung ‘Daily Mirror’: “Die Band freut sich so sehr auf dem Glastonbury aufzutreten. Sie lieben es zu mixen und neue Songs zu machen, egal, wo sie sind, deswegen haben sie ein Mini-Studio in ihrem Bus gefordert, um den Moment einzufangen.”

Die Band, bestehend aus Fergie, will.i.am, Apl und Taboo, besteht außerdem auf Festival typisches Essen plus gesunde Mahlzeiten für die Körperbewusste Frontfrau Fergie.

“Sie wollen in das englische Festival eintauchen und haben nach traditionellem Cidre-Apfelwein und typischen Festival-Food, wie Falafel, Burger und Eis, gefragt”, weiß der Alleswisser, betont aber auch: “Fergie will ihrer gesunden Diät auf Tour treu bleiben, es wird also große, frische Salate, hautfreies Huhn, Tomaten und rohes Gemüse geben.”

Die Peas lassen sich im Helikopter zu dem Festival bringen, nachdem sie von Frankreich nach London mit dem Privatjet geflogen werden.