Donnerstag, 25. Juni 2009, 16:05 Uhr

Lenny Kravitz bietet Madonna Zufluchtsort an

Ein guter Samariter: Lenny Kravitz unterstützte Madonna während der Adoption der kleinen Mercy. Der Sänger bot der 50-jährigen Pop-Ikone sein Luxus-Anwesen in Frankreich als Zufluchtsort an, als die Adoption des malawischen Mädchens ihr zu stressreich wurde und sie sich aus der Öffentlichkeit zurückziehen wollte.

„Es war schwer für Madonna“, erklärt der ‚Are You Gonna Go My Way‘-Interpret. “Aber jetzt geht es ihr gut. Sie hielt sich während jener Zeit in meinem Haus in Frankreich auf. Ich bin froh, das es alles geklappt hat.“

Madonnas erster Adoptionsantrag wurde zunächst abgelehnt, da sie nicht – wie es das malawische Gesetzt verlangt – für 18 Monate in dem afrikanischen Land gelebt hatte. Nachdem sie in Berufung gegangen war, wurde der Mutter von drei Kindern – unter anderem des ebenfalls aus Malawi adoptierten David Banda (3) – die Adoption jedoch letztendlich bewilligt. Letztes Wochenende wurde sie dann schließlich mit Mercy (4) wiedervereint. Nicht zum ersten Mal bot Kravitz einem seiner Freunde eine Zuflucht. Als der US-amerikanische Baseball-Star Alex Rodriguez sich im letzten Jahr von seiner Frau Cynthia trennte, überließ der Rocker Letzteren die Schlüssel zu seiner Pariser Unterkunft, wo sie sich von der Trennung erholen sollte. Gerüchten zufolge hatte Pop-Queen Madonna während der letzten Monate ihrer Ehe mit Regisseur Guy Ritchie eine Liaison mit Rodriguez und bezeichnete ihn als ihren „Seelenverwandten“.