Freitag, 26. Juni 2009, 19:23 Uhr

"Bravo"-Magazin trauert mit Sonderausgabe und schwarzem Logo

Anlässlich des plötzlichen Todes von Superstar Michael Jackson würdigt Bravo den “King Of Pop” mit einem großen Extra: In der kommenden Ausgabe (EVT: 1. Juli 2009) erweitert die Redaktion das Heft um 24 Seiten und beleuchtet Jacksons Aufstieg zum Weltstar, sein aufregendes Leben und seine Skandale.

Im Mittelpunkt stehen dabei die zahlreichen persönlichen Begegnungen der Bravo-Redaktion mit Michael Jackson, die auf dem Höhepunkt seiner Karriere in den 1990er Jahren oft weltexklusiv zustande kamen.

Alex Gernandt, stellvertretender Chefredakteur von Bravo: “Unsere Redaktion hat ein besonders vertrauensvolles Verhältnis zu Michael Jackson aufbauen können. Obwohl er sich Journalisten immer wieder verwährt hat, durften wir häufig als einzige bei Videodrehs wie zu “Scream”, Backstage und auf Reisen hautnah dabei sein. Ihm war bewusst, dass er durch Bravo seine Fans erreicht. Ich persönlich habe Michael Jackson dreizehn Mal treffen dürfen und ihn dabei keineswegs als Marionette, sondern als souveränen, sympathischen Star  kennengelernt.”

Erstmalig in der Geschichte von Bravo wird das Heft nicht mit einem bunten, sondern mit einem schwarzen Schriftzug auf dem Cover erscheinen. Michael Jackson wird darauf bereits zum 34. Mal das Hauptmotiv in der Historie der Zeitschrift sein. 1996 erhielt er als erster Künstler den Lifetime Achievement Award, den Bravo Platin-OTTO.

Auf der Onlineplattform www.bravo.de sind bereits zahlreiche Artikel, Fotogalerien und Video-Clips über das Leben, die Musik und den Erfolg des “King Of Pop” zu sehen. Darunter ist eine Galerie mit allen bereits erschienen Titelbildern der BRAVO, die Michael Jackson zeigen.

Fotos: Bravo