Freitag, 26. Juni 2009, 23:14 Uhr

Gary Barlow plant Charity-Spektakel

Gary Barlow organisiert eine Charity-Show mit Starbesetzung. Der Frontmann von ‚Take That’ kletterte erst im vergangenen Jahr für den guten Zweck auf den Kilimandscharo. Nun möchte er mit einem einmaligen Spektakel in der Royal Albert Hall in London erneut Gelder sammeln – und zwar für die britische Organisation ‚Children in Need’ (zu Deutsch ‚bedürftige Kinder’).

 

Ein Insider verriet der britischen Tageszeitung ‚The Sun’: „Gary wurde wirklich von der Spendenbiene gestochen. Er war überwältigt von der Großzügigkeit der Leute, als er auf den Kilimandscharo geklettert ist.“ Weiterhin verrät er: „Kaum war er wieder unten angekommen, stand sein Entschluss fest, mehr Aktionen zu unterstützen. Die Geschäftsführer von Children in Need haben mit ihm eine Menge Ideen besprochen, aber Gary fand es am schlausten, sein musikalisches Talent in die Dienste des guten Zwecks zu stellen.“

Gary hat bereits den Frontmann von Coldplay, Chris Martin, und Sängerin Leona Lewis (‚Bleeding Love’) gefragt, ob sie mitmachen wollen. Natürlich wird er selbst mit seinen Bandkollegen von Take That auf der Bühne stehen.

Das Event, das vom britischen Comedy-Star Peter Kay moderiert wird, soll auch auf DVD gebannt werden. 

Der Insider sagte außerdem: „Er kennt eine Menge Leute und wird überall geschätzt. Deshalb ist es jetzt schon klare Sache, dass ein großes Star-Aufgebot zu erwarten ist. Es wird eine ganz besondere Nacht.“ Die britische Organisation ‚Children in Need’ wurde gegründet, um die Lebensumstände benachteiligter Kinder in Großbritannien zu verbessern. (BangMedia)