Freitag, 26. Juni 2009, 12:15 Uhr

Michael Jackson: Mutter kümmert sich um Kinder - Vorwürfe gegen Ärzte

Offenbar hat Popstar Michael Jackson eine Mischung aus sieben Medikamenten geschluckt. Die Pop-Ikone hinterlässt drei Kinder, Prince Michael (12), Paris (11) und Prince Michael II (7). Unterdessen stellte sich Jacksons langjähriger Manager Frank DiLeo der Presse und gibt bekannt: “Es ist ein sehr trauriger Tag für uns alle. Es ist eine Schande. Er war mein Freund. Die Kinder sind traurig, aber es geht ihnen soweit gut.” Jacksons Kinder werden derzeit von einer Nanny betreut.

Die 79-jährige Mutter des ‚King of Pop‘, Katherine, kümmert sich momentan um ihre Enkelkinder. Ersten Berichten zufolge wolle Jacksons Mutter das Sorgerecht für die Kinder. „Mrs. Jackson liebt die Kinder, und sie wird sich nun um sie kümmern“, sagte Oxman dazu.

Die “Sun” will aus dem Familienumfeld erfahren haben, dass die leibliche Mutter der beiden älteren Kinder ebenfalls  um das Sorgerecht kämpfen könnte. Prince Michael und Paris stammen aus Jacksons zweiter Ehe mit Debbie Rowe. Der Sänger war erst mit Lisa Maria Presley verheiratet, bevor er anno 1996 Debbie Rowe zum Altar führte, die als Krankenschwester bei seinem Schönheitschirurgen arbeitete.

In einem offiziellen Statement des Krankenhauses heißt es unterdessen: “Sein persönlicher Arzt, der zu diesem Zeitpunkt bei ihm war, versuchte Jackson wieder zu beleben, genauso wie die Ärzte, die ihn gebracht hatten. Ein Team von Doktoren, darunter auch Notärzte und Kardiologen, versuchten über eine Stunde lang, ihn wieder zu beleben, waren aber erfolglos.”

Heute, 26. Juni, wird die Leiche des Entertainers obduziert. Berichten zufolge soll auch eine polizeiliche Untersuchung stattfinden, obwohl die Behörden von Los Angeles betont haben, es gebe keinen Hinweis auf ein Verbrechen.

Die Tageszeitung ‘Los Angeles Times’ berichtet, die Polizei wolle mit Jacksons Verwandten, Freunden und Ärzten sprechen, um herauszufinden, was genau geschehen ist.

Obwohl noch keine offizielle Todesursache genannt wurde, wird darüber spekuliert, dass die Medikamente, die Jackson einnahm, etwas mit dem Tod des Stars zu tun haben könnten. Trotz der Gerüchte um Hautkrebs, ist nicht vollständig geklärt, warum Jackson in den letzten Wochen immer wieder eine Klinik in Beverly Hills aufsuchte.

Glaubt man den Gerüchten aus dem näheren Umfeld des Stars, soll Jackson eine Mischung aus sieben verschiedenen Medikamenten geschluckt haben – darunter die Beruhigungsmittel Xanax, Zoloft und das Schmerzmittel Demerol. Deswegen wird gemunkelt, Jackson könnte versehentlich eine Überdosis Tabletten genommen haben, die letztendlich zu dem Herzstillstand führte.

Jacksons Anwalt Brian Oxman klagt die Entourage des Musikers an: “Ich habe vor der Medikamenteneinnahme gewarnt. In Michaels Fall habe ich gesagt, sollte das das Resultat der Tragödie sein, die wir hier sehen, werde ich es laut und offen aussprechen.”

Oxman nahm kein Blatt vor den Mund, als er im Krankenhaus vor die Presse trat und legte nach: “Drinnen herrschte Chaos und plötzlich war es ganz still. Und keiner will sagen, was geschehen ist. Ich weiß nur, dass ich am Boden zerstört bin. Das ist etwas, das ich gefürchtet und vor dem ich gewarnt hatte.”

Die Einnahme verschreibungspflichtiger Medikamente gilt allgemein als Risiko. Ein Insider bestätigt, dass auch die Ärzte von dieser Theorie ausgehen: “Eine mögliche Überdosis ist wahrscheinlich. Sie schicken ihn zur Autopsie.”

Erst vor kurzem wurde Jackson noch beste Gesundheit bescheinigt: Er bestand einen Fitnesstest, der untersuchen sollte, ob der Megastar fit genug sei für seine 50 Konzerte umfassende Comeback-Tour ‘This Is It’, die nächsten Monat in der Londoner O2 Arena starten sollte.