Sonntag, 28. Juni 2009, 12:35 Uhr

Aufgewärmtes Familienglück: Madonna mit Adoptivtochter und Guy

Offenbar hat der Neuzugang im Hause von Madonna, die vierjährige Chifundo Mercy James, für Familienfrieden bei Guy Ritchie und der exzentrischen Popdiva geführt. Am Freitag drängte jedenfalls die gesamte Ex-Familie ins Londoner Kabbalah-Center und Mama Madonna nahm die kleine Mercy dafür sogar Huckepack! Guy Ritchie habe sich Berichten zufolge bis über beide Ohren in die Kleine verguckt und ihr schon mal den Spitznamen ‘Koala’ gegeben, weil sie dazu neigt, sich an Menschen festzuhalten und nicht mehr loslassen zu wollen. “Guy war einer der ersten, der Mercy getroffen hat”, sagte eine Quelle.

Angeblich habe Madonnas Tochter Lourdes ihre Mutter überredet, den Ex-Stiefvater wieder ins Haus zu lassen. “Lourdes vermisst Guy sehr”, weiß ein Freund der Familie und unterstreicht: “Sie ist alt genug, um die Zeitungen zu lesen und sie hasste es, dass beide sich in der Presse nieder machten. Sie verbot es ihnen und seitdem gibt sich Madonna wirklich Mühe.” Ritichie hatte das Adoptivkind erstmals bei dem Besuch in einem Waisenhaus letztes Jahr in Malawi gesehen. Und es kommt noch schöner: Madonna will jetzt angeblich, dass ihr Ex wieder Teil der Familie wird. Freunde plauderten aus, sie hätte ihn sogar eingeladen, den Sommer in ihrem Haus in London zu besuchen, um sich mit Mercy zu beschäftigen. Solange die schwerreiche neue Mutter auf Europa-Tournee ist.