Montag, 29. Juni 2009, 16:15 Uhr

Michael Jackson: Letzte Proben werden auf DVD veröffentlicht

Michael Jacksons letzte Proben werden auf DVD veröffentlicht. Als Tribut an den letzten großen Popstar wird das Material, das bei den finalen Proben für die in London geplante Konzertreihe entstand auf DVD gebannt werden. Er soll dabei „besser als seine 20-jährigen Tänzer“ tanzen und seine größten Hits singen.

Das dreistündige Video zeigt Jackson auch bei seinem weltberühmten Moonwalk. Beobachter waren erstaunt über seine Beweglichkeit.

Randy Philips von AEG Live promotete die ‘This Is It’-Konzerte und sagt: “Er tanzte mindestens genauso gut, wenn nicht sogar besser als die 20-jährigen Tänzer, die mit ihm auf der Bühne standen. Es war fesselnd! Ich dachte, dass das die beste Live Show werden kann, die jemals produziert wurde. Er war so toll, dass ich Gänsehaut hatte.“

Ed Alonzo organisierte die großangelegten Illusionen für die 50 geplanten Shows in London. Er sagte, er sei „gesegnet“, weil er als einer von wenigen den 50-Jährigen bei seiner „großartigen“ Performance beobachten durfte. „Es war eine großartige Show. Es fehlten nur einige Tage, dann wäre sie perfekt gewesen. Es war unglaublich. Auch wenn es nur ein schneller Durchgang mit der Tanz-Crew war, haben seine Schritte perfekt gesessen. Es war immer noch derselbe Michael Jackson, den wir die ganzen Jahre über aus den Musikvideos kannten. Er hat zwar nicht mit voller Kraft gesungen, aber er sang. Ich fühlte mich so gesegnet, dass ich die einzige Aufführung dieses Konzertes sehen durfte.“

Die Geschäftsführer der O2-Arena in London haben sich Berichten zufolge die Rechte an dem Material gesichert. Darunter sei auch die Performance des Welterfolges ‚Dangerous’ von 1991, die er kurz vor seinem Tod noch einmal tanzte und sang.

Ein Insider aus den USA verriet der britischen Tageszeitung ‚Daily Star’: „Diese Aufnahmen sind Millionen wert. Es ist noch nicht raus, aber sie haben das gute Gefühl, dass man aus dem Film eine komplette Show schneiden könnte.“

In der Zwischenzeit wurde berichtet, dass Jackson sogar 200 nie gehörte Aufnahmen zurückließ, um seine Kinder Prince Michael (12), Paris (10) und Prince Michael II (7) finanziell abzusichern.

Der Insider verriet einst: “Er hat 200 unveröffentlichte Songs, die er seinen Kindern hinterlassen möchte, falls er stirbt. An die kommen die Gläubiger nicht ran. Sie könnten 75 Millionen Euro wert sein. Das wird sicherstellen, dass seine Kinder eine angenehme Zukunft haben werden – egal, was passiert.”

Anfang des Jahres wurde behauptet, dass der legendäre Popstar „konstant“ an neuen Songs arbeitet, die nach seinem Tod rauskommen sollen.

Sein inoffizieller Biograph Ian Halperin sagte: “Ich war erstaunt, wie viele Songs er in der Hinterhand behalten hatte. Mir wurde berichtet, dass er sie nicht veröffentlichen will, sondern für seine Kinder hinterlässt. Das ist ein sehr persönliches Erbe.“

Zwischenzeitlich haben einige der größten Weltstars geschworen, mit Jacksons Crew zusammenzuarbeiten und ein Konzert zu Ehren des King Of Pop in den nächsten Wochen zu geben.

Einer der Organisatoren sagte MSNBC: „Wir möchten das so schnell wie möglich innerhalb der nächsten Wochen schaffen. Die gesamte Besetzung und Crew wurde gebeten, bereit zu stehen und in Los Angeles zu bleiben. Jeder, der einen Namen hat, hat uns kontaktiert und will unbedingt an der Show mitwirken.“ (BangMedia)

Fotos: SonyMusic