Montag, 29. Juni 2009, 18:27 Uhr

Michael Jackson: Seine Eltern sind fassungslos

Michael Jacksons plötzlicher Tod traf die Eltern des King of Pop wie ein Schlag, weshalb sie es noch immer nicht fassen können. Joe und Katherine Jackson fällt es schwer, den Verlust ihres 50-jährigen Sohnes zu akzeptieren, der am Donnerstag, 25. Juni, an einem vermeintlichen Herzversagen starb, denn eigentlich hatte er gesund und munter gewirkt.

Reverend Jesse Jackson, ein Nahestehender der Familie, sagt dazu: „Katherine und Joe sind stark, trauern jedoch. Michael ist der erste Verlust unter ihren Kindern, was das Ganze verschlimmert. Sie trauern über die Unvermitteltheit des Verlusts von Michael. Es kam so plötzlich. Und ich sage plötzlich, weil er seinen Gesundheitstest bestanden hatte, jeden Tag für seine UK-Tournee probte und in vollem Training für die große Tour stand. Die Tour war ausverkauft.“ Trotz Berichten, die Gegenteiliges besagen, bleibt der Reverend dabei: „Es war in den letzen Monaten eine echte Freude mit Michael. Deshalb ist da jetzt echte Trauer. Er war an der Spitze seiner Kunst. Er war der der Beste bei allem, was er machte.” Michael Jackson, der die drei Kinder Prince Michael (12), Paris (11) und Prince Michael II (7) hinterlässt, sollte ab Mitte Juli 50 Konzerte in der O2-Arena in London geben. Jesse Jackson enthüllt derweil, dass die Familie des ‚Thriller‘-Interpretin „Bedenken“ über die Art seines Todes hege. Er weist Michaels persönlichem Arzt Dr. Conrad Murphy zwar keine Schuld zu, verrät jedoch, dass die Familie des Stars dessen Verhalten für besorgniserregend halte. Murphy wurde von der Polizei von Los Angeles einem dreistündigen Verhör unterzogen, was sein Repräsentant später so kommentierte: „Die Ermittler sagen, dass der Arzt in keinster Weise ein Verdächtiger ist, sondern ein Zeuge dieser Tragödie bleibt.“

Joe Jackson und der Rest des Jackson-Clans veröffentlichten ein Statement, das beschreibt, wie sehr der Tod des Familienmitglieds sie mitgenommen hat: „In einem der dunkelsten Momente unserer Leben finden wir kaum die richtigen Worte zu dieser plötzlichen Tragödie, die uns allen widerfahren ist. Unser geliebter Sohn, Bruder und Vater dreier Kinder ist unerwartet auf so eine tragische Weise und viel zu früh von uns gegangen. Es lässt uns, seine Familie, sprachlos und am Boden zerstört, bis hin zu dem Punkt, an dem Kommunikation mit der Außenwelt manchmal fast unmöglich scheint. Wir vermissen Michael unendlich viel, unser Schmerz kann nicht in Worte gefasst werden. Aber Michael würde nicht wollen, dass wir jetzt aufgeben. Deshalb wollen wir all seinen treuen Anhängern und loyalen Fans auf der ganzen Welt danken, ihr – die Michael so sehr geliebt hat. Bitte verzweifelt nicht, denn Michael wird weiterhin in jedem einzelnen von euch weiterleben. Verbreitet weiterhin seine Botschaft, denn genau das würde er sich von euch wünschen. Macht weiter, damit seine Hinterlassenschaft ewig leben wird.“ Über die Kinder des Superstars heißt es weiterhin: „Meine Enkel sind tief von der Liebe und Unterstützung gerührt, die ihre für sie und ihren Vater, Michael Jackson, gezeigt habt.“