Dienstag, 01. Dezember 2009, 14:38 Uhr

Johannes Heesters wird 106: "Ich genieße meine Zigaretten"

Johannes Heesters wird am 5. Dezember 106 Jahre alt – und ist vergangene Woche erneut Urgroßvater geworden. “Ich freue mich schon auf meinen Geburtstag. Endlich werde ich älter”,  sagt er beim Besuch in seinem Haus am Starnberger See. Der betagte Schauspieler genehmigt sich auch mal eine Zigarette, wie er dem Magazin verrät im Interview mit ‘Frau im Spiegel’: “Zwei oder drei rauche ich am Tag”, erzählt er, “an manchen Tagen rauche ich auch gar nicht.” Mit 103 hatte er kurz aufgehört, dann aber wieder angefangen. Warum sollte er sich das Laster mit 106 abgewöhnen, fragt Heesters.

Im Wohnzimmer steht ein Fitnessgerät. “Für Jopie”, bemerkt Eheffrau Simone Rethel (60), die seit 23 Jahren an der Seite des Stars ist. Und zweimal in der Woche gehe er zum Training, um beweglich zu bleiben. Sie ist stolz darauf, dass ihr Mann so fit ist. “Ein Freund von uns ist 25, er hatte kürzlich eine Untersuchung. Wir haben seine Werte mit Jopies verglichen – und Jopies waren etwas besser.”

Johannes Heesters lässt nicht nach. Im Februar tritt er mit dem Salonorchester Weimar auf. Und zu seinem Geburtstag am 5. Dezember steht er in Wien auf der Bühne. Einen Tag vorher wird er von der Stadt Wien geehrt. “Ich knüpfte manch’ zarte Bande” wird er singen. Seine Stimme ist noch immer kräftig. “Jopie übt regelmäßig”, so Simone Rethel. Heesters selbst findet, dass man die Stimme mal mit einem “Schnäpschen ölen kann” und trinkt mit Haushälterin Amalia einen Obstler.

Gibt es noch Verbote in seinem Leben? “Keine Verbote mehr – das wäre schön!”, kokettiert der Publikumsliebling, der an beiden Augen Grünen Star und eine Macula-Degeneration hat. Seit zwei Jahren ist er völlig blind. Ob er noch hell und dunkel oder Schemen erkennen kann? – “Nein, alles ist dunkel”, sagt er.