Mittwoch, 02. Dezember 2009, 23:21 Uhr

Jetzt macht Lady GaGa einen auf Madonna

712 Verkleidungen in 321 Tagen – da gehen einem schon mal die Ideen aus. 2009 war zweifelsfrei das Jahr von Popsängerin Lady GaGa. Auch das neue Jahr startet gleich mit dem Pop-Chamäleon, das sich innerhalb kürzester Zeit einen beneidenswerten  Mythos zusammengezimmert hat.

Frei nach dem Motto “Mach mir die Madonna” zeigt sich die 23-jährige nun in der Januar-Ausgabe des US-Mode-Magazins ‘Elle’.  Die Fotostrecke wirkt wie eine Hommage an die große alte Dame der populären Musik – Madonna. So einfallslos haben wir Lady GaGa nun auch noch nicht gesehen! Gute Idee.

Und  nun der nächste Schock: Im Interview mit dem Magazin sprach Lady GaGa über ihre frühere Arbeit als Kellnerin und ihre Zukunft mit Kindern: “In acht bis zehn Jahren will ich meinem Vater Enkelkinder schenken. Und ich möchte einen Mann haben, der mich liebt und unterstützt, so wie andere Menschen auch.” Aber sie stellte auch klar: Ich würde jetzt meine Karriere nicht für einen Mann aufgeben und niemals einem Mann hinterherlaufen.”

Und dann plaudert Lady GaGa über ihre Leiden: “Wenn ich gestresst bin, kriege ich all die Symptome, die eine schwangere Frau auch hat. Ich kriege Kopfschmerzen, ich werde müde. Es verschwimmt manchmal alles vor meinen Augen, wenn ich eine sehr intensive Probe mit meinem Kreativ-Team habe.”

Sorge hatte sie um die langweiligen grafischen Gestaltungen ihrer Platten. In dem Magazin sagte sie dazu: “Meine Album-Cover sind überhaupt nicht sexy, was ein Problem bei meinem Label darstellte. Ich habe monatelang gekämpft, und ich habe bei den Treffen geweint. Sie dachten, die Bilder seien nicht kommerziell genug… Das letzte, was eine junge Frau braucht, ist noch ein Foto von einem sexy Pop-Star, der sich im Sand rekelt, mit Öl eingeschmiert, und sich selbst berührt.”

Fotos: Elle. Die Fotos gibt’s auf klatsch-tratsch.de