Samstag, 05. Dezember 2009, 23:59 Uhr

George Michael raucht nur noch sieben Joints am Tag

Ungewohnt offen sprach der britische Superstar George Michael jetzt über seinen jahrelangen Drogenkonsum und seine sexuellen Vorlieben. Er gestand in einem langen Gespräch mit dem britischen ‘Guardian‘, seinen Marihuana-Konsum  reduziert zu haben, und zweimal in der Woche Sex mit anderen Männern zu suchen. “Heute rauche ich nur noch sieben oder acht Joints pro Tag.” Früher seien es 25 Joints am Tag gewesen, aber der berühmte Popsänger hatte Sorge, dass dies seiner Stimme schade.

Über seinen typischen Arbeitstag verriet der 46-jährige: “Ich stehe normalerweise gegen zehn Uhr auf, meine persönliche Assistentin bringt mir einen Starbucks-Kaffee, ich lese  meine E-Mails.”
Wenn er gut drauf ist, fahre er ins Büro, schreibe, arbeite an Songs, “oder was auch immer”. Dann fahre er nach Hause zu seinem Lebensgefährten Kenny- mit dem er seit 1996 zusammen ist – und den beiden Labradors.
“Vielleicht esse ich dann etwas zu Hause, hänge herum, gehe aus und habe Sex – oder jemand kommt hierher.” Doch dies passiere nicht täglich, nur vielleicht zweimal die Woche.
“Wenn es warm genug ist”, gehe er “ein paar Mal im Jahr” gern cruisen, sucht in Parks nach dem Quickie. “Es ist ein viel besserer Ort, um schnellen und ehrlichen Sex zu bekommen, als in einer Bar herumzustehen”, wo man sich vollgedröhnt anschreien muß, in der Hoffnung, dass der andere das gleiche im Bett wolle wie man selbst. Er stehe auf Sex mit gleichaltrigen oder älteren Männern, gesteht der Ex-‘Wham’-Sänger.

Für seine geplante Autobiografie zahlte ihm HarperCollins einen riesigen Vorschuss, einen der größten Deals der Geschichte. Doch er zahlte das Geld zurück, nachdem er herausfand, dass der Verlag zum Medien-Imperium von Rupert Murdoch gehört.