Sonntag, 06. Dezember 2009, 11:09 Uhr

Das Supertalent: Die kommen auch noch ins Finale

Die Zuschauer haben entschieden: Oliver Roemer (41) aus Bremen, Richard Istel (10) aus Leipzig und Petruta Küpper (28)  aus Osnabrück sind im großen Finale der RTL-Show “Das Supertalent” am 19. Dezember. Damit stehen jetzt sechs von zehn Finalisten fest.

Gute-Laune-Bär Oliver begeisterte mit seiner Version von Gloria Gaynors Hit “Never can say Goodbye”. Nesthäkchen und Publikumsliebling Richard, der als Ersatzkandidat angetreten war, schaffte es mit einer furiosen Darbietung des Songs “I’ll be there” von den Jackson Five ins Finale. Zum krönenden Abschluss der Show spielte sich Petruta Küpper mit ihrer Panflöte in die Herzen der Zuschauer und der Jury.

Das 2. Halbfinale war eine Show der großen Emotionen und Überraschungen: Finalistin Petruta Küpper war zu Tränen gerührt als sie von ihren Schwestern Elena und Lorena nach ihrem gefühlvollen Auftritt auf der Bühne überrascht wurde. Und auch Dieter Bohlen wagte sich für ihn in die unbekannte Welt der Rollschulakrobatik. Roma und Sven nahmen den Pop-Titan auf ihre Arme und drehten mit ihm rasante  Runden. Schließlich gab es noch eine Herausforderung der besonderen Art für das 3. Halbfinale am kommenden Samstag. Unmittelbar vor dem WM-Fight zwischen Vitali Klitschko und Kevin Johnson will auch Dieter Bohlen seinen Jurykollegen Bruce Darnell während der Show zu einem  Faustkampf im Ring herausfordern.

Nicht weiter kamen auch die vier nackten Herren von den ‘Kanton-Puten’, dem exakten Abklatsch aus der britischen Version von ‘Britain’s Got Talent’.

Die elfjährige Tamina Geuting flog überraschend auch raus, kommt aber sicher durch den Jury-Joker in der kommenden Woche doch noch ins Finale. Schließlich war sie Bohlens Liebling.

Durchschnittlich 5,82 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 19,4 %) sahen die Liveshow.  Die spannende Entscheidungsshow ab 00.22 Uhr sahen immer noch 3,09 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil bei allen Zuschauern lag hier  bei 26,8 Prozent, beim jungen Publikum bei 31,9 Prozent.

Fotos: RTL/Stefan Menne