Montag, 14. Dezember 2009, 15:00 Uhr

Tiger Woods verliert endgültig seinen Hauptsponsor

Das international agierende Consulting-Unternehmen Accenture PLC hat sich als erstes Unternehmen nach den Enthüllungen über seine ehelichen Seitensprünge vollständig von dem Golfstar getrennt. “Nach sorgfältiger Prüfung und Analyse, hat das Unternehmen festgestellt, dass er nicht mehr der richtige Werbeträger ist”, erklärte das Unternehmen gestern in einer Pressemitteilung.

“Wir sind enttäuscht, aber respektiere die Entscheidung. Das ist alles, was ich dazu zu sagen habe”, erwiderte Mark Steinberg, Pressesprecher von Woods,  in einer E-Mail an das ‘Wall Street Journal’ zu dem Ende des Jahre andauernden Vertrages.

Woods, der schätzungsweise 110 Millionen Dollar ein mit Werbeverträgen erzielt hatte, verliert damit seine Haupteinnahmequelle.

Rasierklingen-Hersteller Gillette hatte schon am Samstag erklärt, die Geschäftsbeziehung mit Woods auf unbestimmte Zeit auszusetzen. Das Telekommunikationsunternehmen A&T und der Uhrenfabrikant Tag Heuer wollten die “Beziehungen überdenken”. Nike, Electronic Arts und Gatorade erklärten, sie stünden voll  dem gefallenen Sportstar.