Montag, 14. Dezember 2009, 13:42 Uhr

Wer wird das "Supertalent 2009"? Alles über die Finalisten

Bis zu 9 Millionen Zuschauer schalteten ‘ Das Supertalent’ ein, bei dem sich die unterschiedlichsten Talente vom Artisten über Sänger bis zum Feuerschlucker der Jury aus Dieter Bohlen, Sylvie van der Vaart und Bruce Darnell präsentieren. Nun wird im großen Finale am 19. Dezember bei RTL ‘Das Supertalent 2009’ gekürt, welches eine Gewinnprämie von 100.000 Euro bekommt.

In insgesamt drei Halbfinal-Shows konnten die Zuschauer per Telefonvoting neun Kandidaten direkt ins Finale wählen. Im spannenden letzten Halbfinale am vergangenen Samstag vergab die Jury zusätzlich drei Wild-Cards. Aus den 37 000 Bewerbern, die sich diese Staffel beworben haben, treten die zwölf besten und beeindruckendsten Acts am 19. Dezember noch einmal im dramatischen Finale an und stellen sich der Wahl der Zuschauer, die per Telefon oder per SMS abstimmen können, wer „Das Supertalent 2009“ wird und die 100.000 Euro Gewinnsumme bekommt.

Nach dem Finale geht es dann nochmals richtig los. Ab Ende Januar geht „Das Supertalent live auf Tour“ und bringt die Finalisten und größten Talente aus dem TV-Studio nun direkt zu den Menschen, die beim Wettbewerb mit ihnen gefiebert und mit ihrer Wahl ausgezeichnet haben. Vom 26. Januar bis 9. Februar 2010 kommen die größten Unterhaltungstalente mit ihren beeindruckenden, atemberaubenden und genialen Darbietungen nach Ludwigsburg, Kempten, Mannheim, Erfurt, Berlin, Köln, Hamburg, Oberhausen, Hannover, Halle/Westf., Zwickau und Dresden. Tourdaten und Tickets unter www.RTL.de

Folgende 12 Kandidaten treten im Finale an:

Davy Kaufmann (40) aus Neufarn (Bayern), Sohn des Schauspielers Günther Kaufmann, der als Fensterputzer arbeitet, sang beim Casting „Home“ von Michael Bublé und Dieter Bohlen attestierte ihm „großes Gefühl“. Im Halbfinale rührte er mit „Unforgettable“ von Nat King Cole seinen Vater zu Tränen.

Vanessa Calcagno (24) aus Saarbrücken (Saarland) sang beim Casting „Caruso“ und berührte damit alle Menschen im Saal. Für ihre fulminante Stimme bekam sie sogar von Dieter Bohlen Standing Ovations! Im Halbfinale sorgte sie mit „Somewhere“ von Barbara Streisand für Gänsehaut.

Yvo Antoni (30) aus Köln (NRW) und seine bezaubernde Hündin PrimaDonna zeigen eine tolle Hundedressur!

Petruta Küpper (28) aus Osnabrück (Niedersachsen) – Die gebürtige Rumänin verzauberte die Zuschauer mit den sanften Klängen ihrer Panflöte. „Der einsame Hirte“ von James Last ebnete der studierten Musikerin den Weg ins Halbfinale. Dort überzeugte Petruta mit dem weltberühmten Panfötenklassiker „Once Upon A Time In The West“ von Ennio Morricone aus dem Film “Spiel mir das Lied vom Tod”.

Richard Istel (10) aus Leipzig (Sachsen) riss im Casting das begeisterte Publikum mit „Leuchtturm“ von Nena von den Stühlen und packte auf Wunsch mit „An Angel“ von der Kelly Family noch eine Zugabe drauf. Im Halbfinale sang er den Jackson Five-Hit „I’ll be there“. Richard ist der geborene Entertainer!

Oliver Roemer (41) aus Bremen nahm bereits am letzten Supertalent-Casting teil, doch erst in diesem Jahr schaffte er es ins Halbfinale. Mit souliger Stimme und ganz viel Groove sang er „Soul Man“ beim Casting und suchte sich fürs Halbfinale ein Stück von Gloria Gaynor, „Never Can Say Goodbye“, aus.

Carlotta Truman (10) aus Garbsen (Niedersachsen) überzeugte im Casting mit „Mercy“ von Duffy und begeisterte damit die Jury und das Publikum. Am Samstag sang sie sich mit „If A Song Could Get Me You“ von Marit Larsen in die Herzen der Zuschauer.

Fabienne Bender (13) aus Malsch (Baden-Württemberg) ist seit ihrer Geburt hochgradig sehbehindert, lässt sich jedoch von ihrem Handicap nicht unterkriegen. Mit ihrem Keyboard und viel Gefühl sang der Teenager im Casting „Almost Lover“ von A Fine Frenzy und berührte damit Publikum und Jury. Im Halbfinale präsentierte Fabienne das bewegende Liebeslied „Make you feel my love” von Adele.

Karin Andreev (20) aus Wolfsburg (Niedersachsen) sieht mit ihren vielen Tattoos eher aus wie eine Rockerin, doch der Schein trügt! Im Casting präsentierte sie mit “Sposa son disprezatta” von Vivaldi klassischen Operngesang mit ganz viel Gefühl. Mit „Hijo de la luna“ schaffte sie es ins Finale!

Tamina Geuting (11) aus Bocholt (NRW) begeisterte mit „You are so beautiful“ von Joe Cocker. Für ihr Alter hat sie eine sehr kraftvolle, faszinierende Stimme! Im Halbfinale berührte sie Jury und Publikum mit „Nobody Knows“ von Pink.

Sven Mattiß (37) & Sebastian Wöhrl (30) aus Zapfendorf (Bayern) und Heidelberg (Baden-Württemberg) präsentieren Luftakrobatik der feinsten Art. Während Sven sich nur mit einer Hand an einem Seil festhielt und durch die Luft schwang, schlug Sebastian kraftvoll auf japanische Trommeln.

Hannes Schwarz (25) aus Pinneberg (Schleswig-Holstein) faszinierte die Zuschauer mit einer spektakulären Feuershow und brachte das Studio zum Kochen. Sein Talent zum Spiel mit dem Feuer entdeckte er bereits im zarten Alter von fünf Jahren.

Fotos. RTL/Stefan Menne